Mittwoch, 21. Januar 2015

[Rezension] "Ein M.O.R.D.s-Team Bd.1 - Der lautlose Schrei" von Andreas Suchanek

    Ein M.O.R.D.s-Team: Cover 1 (by Arndt Drechsler)
  • Seiten: 126 Seiten
Verlag: Greenligth Press

1. Teil einer Krimireihe für Jugendliche

bei amazon bestellen

rezensiert für Blogg dein Buch
Vielen Dank für die Bereitstellung des Buches

Inhalt
1984 - Eigentlich wollten die fünf Freunde Billy, Harrison, Shannon, Jamie und Marietta in die Schule schleichen und die Prüfungsergebnisse aus dem Büro des Direktors stehlen - doch diese Nacht verändert im Leben der fünf alles - denn plötzlich sind sie nur noch zu viert. Marietta wurde von einem Unbekannten ermordet.
Jahrzehnte später ist dieser Mordfall noch immer nicht aufgeklärt.

Die vier Jugendlichen Mason, Olivia, Randy und Danielle könnten unterschiedlicher nicht sein. Durch eine Verkettung verschiedener Ereignisse treffen die vier aufeinander und versuchen vorerst die Person dingfest zu machen, die daran Schuld ist, dass Mason verdächtigt wird mit Drogen zu handeln. 
Bei ihrer Recherche nach dieser Person stoßen sie per Zufall auf einen Mordfall, der 30 Jahre zurückliegt - der Mord an Marietta King. Doch sie finden nicht nur geheime Unterlagen zu diesem Mord, sondern sammeln auch Erkenntnisse über die Vergangenheit ihrer Eltern, die damals mit Marietta befreundet waren. 

Meine Meinung
Dieses Buch hatte mich spätestens als Shannon zu Harrison durch das Walkie Talkie "Marietta ist tot. Lauf!" sagte - also schon nach knapp 3 % des Buches.
Der Schreibstil ist flüssig und für Jugendliche ansprechend geschrieben. Auch auf eine Prise Humor hat der Autor nicht verzichtet und so manche Kommentare der Jugendlichen zu der Einrichtung des leerstehenden Hauses, in das sie bei ihrem Abenteuer kommen, brachten mich zum schmunzeln.
Die Charaktere werden so gut beschrieben, dass man schon fast glaubt die vier Freunde selbst zu kennen - nur Randy blieb mir persönlich bis zum Ende ein wenig fremd.
Als erfahrener Krimileser entwickelt man eventuell schon die ein oder andere Theorie, wer - wie - wo - was passiert ist, doch der Autor überrascht mit einigen Wendungen und falschen Fährten, sodass es nicht langweilig wird und man nur schwerlich das Buch weglegen kann. 
Auch wenn in diesem ersten Teil die Suche nach demjenigen, der Mason die Drogen unterschoben hat im Vordergrund steht, so ist der Mord an Marietta und die Suche nach dem Täter stets präsent. Dies wird sich sicherlich in den Folgebänden nicht ändern, sodass für mich feststeht, dass dieser erste Teil nicht der letzte Teil der Reihe gewesen sein wird, der auf meinem Kindle gelandet ist.
Zumal für mich noch einige Fragen offen stehen und ich auch hinsichtlich so mancher Person meine Theorien entwickelt habe. Wie diese Fragen beantwortet werden und ob die Personen, die im ersten Teil böse erscheinen auch wirklich böse sind, gilt es herauszufinden.

Fazit
Ein gelungener Serienstart.
Sowohl für Jungen als auch für Mädchen geeignet - und natürlich auch für Erwachsene.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...