Samstag, 19. Dezember 2015

...

Lange Zeit war es still hier.
Wieso?
Das frage ich mich auch...
Mir stand irgendwie nicht der Sinn nach bloggen oder großartig lesen (was sich auch in meiner Reading Challenge von goodreads niederschlägt).

Bücher sind dennoch eingezogen - und ein paar habe ich auch gelesen - aber eher dünne.

Anstatt mich mit Büchern zu beschäftigen habe ich angefangen unser Familienleben oder zumindest die Wochenenden filmisch festzuhalten.
Das habt ihr bestimmt auch schon gesehen (schließlich war der letzte Blogpost darüber monatelang ganz oben, mangels weiterer Bloggereien...)
Das vloggen macht mir auch Spaß und irgendwie bietet es auch einen gewissen Anreiz wieder mehr zu lesen. Schließlich möchte ich nicht Woche um Woche das selbe Buch in die Kamera halten...

Um der Lust zu bloggen auch einen kleinen Anstupser zu geben habe ich auch ein wenig "dekoriert". Als Weihnachtsfreaky kann ich ja schlecht alles um mich herum und mich selbst weihnachtlich gestalten und den Blog lasse ich so wie immer.
Also hat er nun ein weihnachtliches Antlitz bekommen.

Und nebenbei habe ich auch das neue Gadget entdeckt. Finde ich toll und natürlich habe ich es auch gleich ausprobiert (das angepriesene Buch ist nicht nur für Kinder toll!).

Wie es im nächsten Jahr hier weiter geht, darüber habe ich mir auch schon ein paar Gedanken gemacht - allerdings sind diese noch nicht ganz zu Ende gedacht - aber ich habe schon vor wieder regelmäßiger zu bloggen.
Momentan schwanke ich zwischen täglichen Blogposts, die aber vorgeschrieben werden oder nur gewissen "Blogtagen". Eigentlich passen diese "Blogtage" besser ins Familienleben, aber ich habe auch noch so manch eine offenstehende Rezension... und die wollen alle untergebracht werden.
Andererseits wenn ich mich selbst zu sehr unter Druck setze, dann passiert wieder nichts.

Deshalb muss ich über die Feiertage noch mal in mich gehen und gucken was besser passt.
Vielleicht mache ich während der Woche Urlaub, die ich Gott sei Dank zwischen den Feiertagen habe ein wenig "Testbloggen" - wie viel Zeit brauche ich wofür...
Denn mittlerweile hat sich vieles im Familienalltag verändert.
Als ich mit dem bloggen angefangen habe, da war Collin noch kleiner und ging in den Kindergarten, Lena war in der Grundschule und ich habe 12 bis 13 Stunden in der Woche gearbeitet - d.h. ich hatte immer zwei Tage in der Woche frei.
Mittlerweile allerdings gehe ich mindestens 20 Stunden in der Woche arbeiten (manchmal auch mehr), Collin geht zur Schule, Lena ist auf der weiterführenden Schule und das Freizeitverhalten der beiden hat sich auch stark verändert.
Lena trifft man kaum noch in unserem Dorf an - sie fährt oft in den Nachbarort, weil dort auch ihre Schule ist und Collin geht zum Taiwan-Do, zur DLRG und Logopädie steht auch bald wieder an.
Da ist Planung Pflicht - auch bei dem mütterlichen Freizeitverhalten. - Denn es gibt ja auch noch den Göttergatten, der auch nicht ins Abseits geraten darf.

Hinsichtlich der Blogplanung habe ich am letzten Wochenende auch etwas im Internet gefunden, das es noch auszudrucken gilt.
Vielleicht hilft es mir auch bei meiner Entscheidung weiter, denn manchmal muss ich manche Dinge erst zu Papier bringen, bevor ich weiß was ich will.

Wenn ihr bis hier hin gelesen habt, dann habt ihr schon mal ein Danke dafür verdient, dass ihr meine wirren Gedanken überhaupt lest - aber ich möchte auch dafür Danke sagen, dass trotz Blogpause immer wieder mal ein paar Leser auf diese Seite verirrt haben, zudem sind auch nicht wirklich viele aus der Leserschaft verschwunden (mag auch daran liegen, dass sie wie ich nicht wissen wie ;-D)

Falls ihr Interesse habt, dann schaut doch einfach mal bei unserer Adventszeit (Vlogzember) vorbei.
Wir haben uns dazu entschieden im Dezember jeden Tag festzuhalten.
Zwar hinke ich mit den Uploads der einzelnen Videos ein wenig hinterher, aber das liegt zum Teil auch an der Internetverbindung und daran, dass ich Urlaubsvertretung gemacht habe und an diesen Tagen in der Regel zeitgleich mit den Kindern ins Bett gefallen bin...

Freitag, 18. Dezember 2015

Freitags-Füller #69 (#350)

Lange habe ich nicht mitgemacht, aber heute hatte ich Lust drauf und taddaaa da ist er, der 




1.    Möge die  Macht mit euch sein... (Tochterkind und GöGa erzählen so viel von Star Wars, dass es schon ansteckend ist...)
2.   Also momentan muss man sich nicht wirklich warm anziehen. 
3.    Der beste Weg um etwas im Leben zu ändern ist erst mal in sich zu gehen und in Ruhe darüber nachzudenken. 
4.   Ich mag nicht wirklich Glühwein aber dafür Eiscreme! (Was man mir auch ansieht...)
5.    Langsam breitet sich meine Allergie aus - bei uns fliegen schon wieder Haselnusspollen... Also schnupfend und schniefend unter´m Weihnachtsbaum - das hatten wir schon ein paar Mal, aber dass ich am Vorabend Antiallergika einnehmen musste noch nicht...
6.  Wir backen am vierten Advent.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen Weihnachtsfilm mit Sohnemann gucken zu können, morgen habe ich einen Besuch bei meiner Schwester und auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt geplant und Sonntag möchte ich erst mit den Kindern und dem GöGa in die Kirche und danach wird die Weihnachtsbäckerei eröffnet!



Montag, 24. August 2015

[Alltagswahnsinn] Follow my weekend - Ich nehme euch ab jetzt immer an den Wochenenden mit

Na ihr?
Ja, ich lebe noch ;-)
Aber ihr kennt das ja von mir - zwischendurch habe ich immer mal wieder ein kleines Bloggertief.
Bis Ende des Monats wird es buchtechnisch wohl auch noch ruhig hier bleiben, aber ich habe mir ein neues Projekt überlegt, was mir persönlich auch sehr viel Spaß macht.
Und zwar lasse ich euch an meinem Wochenende teilnehmen. Immer sequenzweise und derzeit auch nur als "One-Man-Show", aber ihr bekommt einen kleinen Einblick in unser Familienleben am Wochenende. Es ist ein Projekt, das auch für uns als Familie interessant ist - quasi wie ein Fotoalbum hält es Erinnerungen wach und man kann immer wieder nachsehen was dann wann passiert ist. 

Samstag, 25. April 2015

Ohrwurm #10 - mit traurig-religiösem Touch

Per Zufall bin ich auf das Lied gestoßen, das ich euch heute vorstellen möchte.
Es spiegelt ein wenig meine Gefühlswelt der vergangenen Monate wider.

Für regelmäßige Blogleser ist es kein Geheimnis, dass ich ein religiös geprägter Mensch bin. So verwundert es kaum, dass ich sowohl nach dem Tod meiner Oma als auch nach dem Tod meines Vaters Trost in der Kirche und bei Gebeten zu Gott gefunden habe. Anfangs waren die Kirchgänge sehr selten und ich habe auch die ein oder andere Messe frühzeitig verlassen, weil ich bei bestimmten Gebeten oder Liedern traurig wurde und mich dann nicht in der Lage gesehen habe dem Gottesdienst weiter beizuwohnen.
Andererseits habe ich in der Kirche gerade vor dem Gottesdienst an den Donnerstagen, wenn die Kirche eh sehr gering besucht ist und dann auch noch absolute Stille herrscht, meine traurigen Gedanken auch mal vor den Kirchentüren gelassen und bin innerlich zur Ruhe gekommen.
Mittlerweile gibt es nur noch wenige Lieder, die mich während des Gottesdienstes aus der Fassung bringen und auch lediglich beim Ave Maria muss ich schwer schlucken und habe manchmal das Gefühl, dass mein Vater in diesen Momenten mir ganz nah ist.
Viele Lieder schmetter ich auch mittlerweile regelrecht mit - so wie meine Oma es früher gerne getan hat, wenn sie diese Lieder gerne mochte. 

Was ich eigentlich sagen wollte ist, dass mir mein Glaube durch die schwere Trauerphase geholfen hat und auch wenn es nur schwer zu akzeptieren ist, dass mein Vater viel zu früh gestorben ist, so denke ich doch, dass Gott sich dabei etwas gedacht hat. 
Genau wie bei meiner Oma - zwar war sie älter und hat schon vieles in ihrem Leben erlebt, aber sowohl mein Vater als auch meine Oma waren gezeichnet von ihren Krankheiten und länger leiden sollten sie ja auch nicht. 

Auf Youtube bin ich dann Ende März auf das Lied "In deinen Händen" von Martin Pepper gestoßen und ich habe mich sofort wohl gefühlt bei dem Lied - wisst ihr was ich meine?
Gerade die folgende Textstelle hat sofort gepasst. 

"Was vor mir liegt, befehle ich dir an, 
ich weiß nicht, was ich hier noch alleine tragen kann. 
Die Kräfte lassen nach ich bin verwirrt, 
bewahr mich, dass mein Herz sich nicht verirrt."

So, nun aber genug geschwafelt.
Hier also das Lied, welches seitdem ich es entdeckt habe immer wieder im Hintergrund läuft - gerade an Tagen, an denen ich doch mal wieder vor dem Trauerloch stehe und drohe hineinzufallen, hilft es mir meine Gedanken in andere Bahnen zu lenken.


Montag, 13. April 2015

[Alltagswahnsinn] Es gibt Tage, die braucht kein Mensch

... und heute ist so ein Tag - zumindest für mich.

Vergesst Freitag den 13.! Der absolute Horror-Tag ist Montag, der 13.04.2015!!

Es fing schon morgens an - ich hab den Wecker überhört und anstatt um 06:10 bin ich erst um 06:50 aufgewacht.
Mag sich gar nicht so schlimm anhören, aber Tochterkind verlässt um 07:15 schon das Haus und an normalen Tagen wollen noch Brezel gebacken werden und das Muttertier möchte auch vor dem Gang zur Arbeit unter die Dusche springen.
Als ob das nicht gereicht hätte, hat Tochterkind plötzlich Nasenbluten bekommen - und was macht Sohnemann? Rennt erst mal vor Schreck gegen die Kinderzimmertür.
Also durfte ich mit tropfnassen Haaren gleich zwei Kinder verarzten, trösten und beruhigen.

Sonntag, 12. April 2015

[12 von 12] April 2015

Heute war ein langweiliger Tag - GöGa hat heute Vormittag noch arbeiten müssen und die Kinder und ich haben gefaulenzt und weil sich irgendwie keine richtige Wochenendstimmung einstellen wollte, habe ich den Sonntag einfach mal zum Wäschetag erklärt und die Zeit genutzt, in der die Kinder draußen gespielt haben.
Aber seht selbst:

Ich glaube ohne geht heute gar nichts 

Donnerstag, 9. April 2015

[kurz & knapp] "Jo Schmo rettet die Welt - Dr. Garstiggs irreböser Plan" von Greg Trine

Gebundene Ausgabe: 120 Seiten

Verlag: Arena

ISBN-10: 3401068563

ISBN-13: 978-3401068565

empfohlenes Alter: 8 - 10 Jahre


1. Teil (auf Englisch sind bisher 4 Teile erschienen)

Klappentext
"Eines Tages bekommt Jo Schmo ein mysteriöses Päckchen mit einem überaus langen Heldenmantel und einem überaus dicken Heldenhandbuch. Doch zunächst mal braucht Jo einen Heldenhelfer und ein Heldenmobil, und bald schon bibbern selbst dem schlimmsten Ganoven die Knie beim Anblick von Superheldin Jo Schmo. Nur der verrückte Dr. Garstigg ahnt noch nichts von seiner schlimmsten Feindin, da er gerade einen überaus irrebösen Plan ausheckt..."

Mittwoch, 8. April 2015

SuB-Abbau - Wie lange wird´s wohl dauern?

Am Wochenende habe ich auf Instagram mehrere Bilder TBR-Time gesehen.
Natürlich bin ich auch auf die Seite http://www.tbrtime.com/ gegangen und habe meine Daten eingegeben. 

Bei mir kam folgendes heraus:


Ich finde, das geht noch. - Also so im Hinblick auf meinen SuB finde ich 12 Jahre okay - ich hatte mit mehr gerechnet.
Um das ganze im Auge zu behalten, habe ich mir überlegt, dass ich diese Seite in regelmäßigen Abständen besuchen werde. Das spornt irgendwie noch mehr zum SuB-Abbau an und je älter die Kinder werden, umso mehr Lesezeit steht mir auch zur Verfügung. 

Dienstag, 7. April 2015

[Kindermeinung - Collin] "Kleine Cowboys ganz groß" von The BossHoss

Kleine Cowboys ganz groß
 - The BossHoss - Hardcover
Gebundene Ausgabe: 36 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (Baumhaus)
ISBN-13: 978-3833903359
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 4 - 6 Jahre


vorgestellt als Kinderbuchreporter für BasteiLübbe
Vielen Dank für die Bereitstellung des Buches!

Klappentext

"Boss und Hoss wissen ganz genau, was sie einmal werden wollen, wenn sie groß sind: Cowboys. Genau wie ihre Vorbilder, die legendären Schrecklichen Sechs. Doch echte Cowboysachen wie reiten, Lasso werfen oder Lagerfeuer machen sind gar nicht so einfach. Als die beiden schon kurz davor sind, ihren Traum aufzugeben, kommt ein geheimnisvoller Fremder des Weges. Im Gepäck hat er nicht nur einen weisen Rat, sondern auch eine Gitarre....

Samstag, 4. April 2015

Ohrwurm der Woche #9 - Wieso es ganz logisch ist, dass es den Osterhasen geben muss

Ostern ist für uns ein nicht unbedeutsames Fest.
Auf der einen Seite ist da natürlich der kirchliche Aspekt, der mit dem Heranwachsen der Kinder auch immer mehr in den Vordergrund gerät, aber da ist auch der familienfestliche - volkstraditionelle Punkt.

Dienstag, 31. März 2015

Mini-Monats-SuB April 2015

2013 habe ich ja fast jeden Monat einen kleinen Stapel mit Büchern fertiggestellt - irgendwann habe ich es dann plötzlich sein gelassen. Im August letzten Jahres habe ich es dann doch wieder eingeführt, da ich so u.a. die Challenges besser im Blick habe - vor allen Dingen habe ich ja auch mein Ziel 100 Bücher zu lesen fest im Blick.

Allerdings gilt wie auch im letzten Jahr, dass evtl. noch andere Bücher hinzukommen könnten oder aber das ein oder andere Buch doch nicht im April gelesen wird. Diese Liste ist also kein Pflichtprogramm. 

Samstag, 28. März 2015

Ohrwurm der Woche #8

In der Regel kommen die Lieder bei mir ja immer mit ein paar Monaten Verspätung an - so auch der Ohrwurm dieser Woche.
Aufmerksam geworden bin ich darauf, weil eine Mutter aus der Whats-App-Gruppe der Grundschulklasse vom Sohnemann eine Textzeile in ihrem Status zitiert hatte und ich etwas ganz anderes daraus geschlussfolgert habe...

Freitag, 27. März 2015

Monatsrückblick Dezember 2014


Im Dezember habe ich sage und schreibe 8 Bücher mit insgesamt 812 Seiten gelesen. Das macht eine durchschnittliche Zahl von 26 Seiten pro Tag.

Gelesen habe ich:
  • Gestatten Sie, dass ich liegen bleibe (240 S.) von Thorsten Benkel - 3/5 Bücherwürmchen
  • Sexting (69 S.) von Valentina Dorn - 2/5 Bücherwürmchen
  • Die Judenbuche (71 S.) von Annette von Droste-Hülshoff - 3/5 Bücherwürmchen
  • Advent, Advent der Christbaum brennt (96 S.) - 3/5 Bücherwürmchen
  • Freche Mädchen - Glitzer, Glanz, Sternenfunkeln (92 S.) - 3/5 Bücherwürmchen
  • Freche Mädchen - Schokokuss & Schneeballschlacht (96 S.) - 3/5 Bücherwürmchen
  • Die Olchis und Collin (32 S.) von Erhard Dietl - personalisierte Ausgabe - 5/5 Bücherwürmchen
  • Ein M.O.R.D.s-Team Bd. 1 - Der lautlose Schrei (116 S.) von Andreas Suchanek - 4/5 Bücherwürmchen

Challenge-Fortschritte:
  • 20/14-Challenge: 11 von 14 Büchern gelesen 
  • Rory-Gilmore-Challenge:  keine Fortschritte in diesem Monat = 11 von 338

Aktueller SuB-Stand: 844

Donnerstag, 26. März 2015

Monatsrückblick November 2014


Im November habe ich 6 Bücher mit insgesamt 1.097 Seiten gelesen. Das macht eine durchschnittliche Zahl von 36,5 Seiten pro Tag.

Gelesen habe ich:
  • Klara schreibt mit blauer Tante (36 S.) von Andrea Schomburg -  4/5 Bücherwürmchen
  • Du hast mich auf dem Balkon vergessen (267 S.) von Anna Koch & Axel Lilienblum - 4/5 Bücherwürmchen
  • Batman Bd. 4 - Fünf Rätsel für Robin (51 S.) - 4/5 Bücherwürmchen
  • Geschenkt (335 S.) von Daniel Glattauer - 3/5 Bücherwürmchen
  • Halloween Horro (80 S.) von Wolfgang Hohlbein u.a. - 2/5 Bücherwürmchen
  • Ich habe nein gesagt (328 S.) von Annemarie Schoenle - 3/5 Bücherwürmchen

Challenge-Fortschritte:
  • 20/14-Challenge: 11 von 14 Büchern gelesen 
  • Rory-Gilmore-Challenge:  keine Fortschritte in diesem Monat = 11 von 338

Aktueller SuB-Stand: 790

Mittwoch, 25. März 2015

Monatsrückblick Oktober 2014


Im Oktober habe ich sage und schreibe 7 Bücher mit insgesamt 1.098 Seiten gelesen. Das macht eine durchschnittliche Zahl von schlappen 35 Seiten pro Tag.

Gelesen habe ich:
  • Sannah & Ham (393 S.) von Tom Ellen & Lucy Ivison - 3/5 Bücherwürmchen
  • Vorhang auf für Clementine (124 S.) von Sara Pennypacker - 4/5 Bücherwürmchen
  • Poldi und Paulchen - Die große Geburtstagsparty (32 S.) von Christian & Fabian Jeremies - 4/5 Bücherwürmchen
  • Stolperherz (207 S.) von Britta Sabbag - 4/5 Bücherwürmchen
  • Der Lorax (72 S.) von Dr. Seuss - 5/5 Bücherwürmchen
  • Batman Bd. 3 - Die Jagd nach der Superbombe (53 S.) - 3/5 Bücherwürmchen
  • Gregs Tagebuch Bd. 6 - Keine Panik! (217 S.) von Jeff Kinney - 4/5 Bücherwürmchen

Challenge-Fortschritte:
  • 20/14-Challenge: 11 von 14 Büchern gelesen 
  • Rory-Gilmore-Challenge:  keine Fortschritte in diesem Monat = 11 von 338

Aktueller SuB-Stand: 740

Dienstag, 24. März 2015

Monatsrückblick September 2014


Im September habe ich 6 Bücher mit insgesamt 810 Seiten gelesen. Das macht eine durchschnittliche Zahl von 27 Seiten pro Tag.

Gelesen habe ich:
  • Die Frau von Shearwater Island (380 S.) von Magali Robotham - 4/5 Bücherwürmchen
  • Henri erbt ein Monster (41 S.) von Christian Seltmann - 4/5 Bücherwürmchen
  • Suche Keks, der nur für mich krümelt (159 S.)  - 2/5 Bücherwürmchen
  • Batman Bd. 1 - Der Nebel des Grauens (53 S.) - 3/5 Bücherwürmchen
  • Batman Bd. 2 - Das Gruselkabinett des Bösen (53 S.) - 4/5 Bücherwürmchen
  • Herr Hasemann auf Wolke 7 (124 S.) - von Silke Schütze - 3/5 Bücherwürmchen

Challenge-Fortschritte:
  • 20/14-Challenge: 11 von 14 Büchern gelesen 
  • Rory-Gilmore-Challenge:  keine Fortschritte in diesem Monat = 11 von 338

Aktueller SuB-Stand: 736

Montag, 23. März 2015

Monatsrückblick August 2014


Im August habe ich sage und schreibe 3 Bücher mit insgesamt 735 Seiten gelesen. Das macht eine durchschnittliche Zahl von schlappen 23 Seiten pro Tag.

Gelesen habe ich:

Challenge-Fortschritte:
  • 20/14-Challenge: 11 von 14 Büchern gelesen 
  • Rory-Gilmore-Challenge:  keine Fortschritte in diesem Monat = 11 von 338

Aktueller SuB-Stand: 741

Sonntag, 22. März 2015

Lebenszeichen

Es ist hier mal wieder still geworden - aber eher unabsichtlich.
Manchmal hat man das ja, dass man auf manche Dinge einfach überhaupt keine Lust hat.
So ging es mir in den letzte Wochen mit dem bloggen.
Gestern allerdings habe ich dem Blog ein neues Gewand verpasst (Schneeflocken möchte im März ja auch niemand mehr sehen) und auch an dem bereits gedrehten Lesemonat Januar habe ich schon gebastelt. Sofern unsere Internetverbindung es erlaubt, geht das Video auch diese Woche online - zusammen mit dem entsprechenden Blogpost.
Stellt euch schon mal auf eine Woche der Monatsrückblicke ein, denn die Rückblicke aus 2014 stehen ja auch noch zum Teil aus ;-)
Und Buchvorstellungen sind auch noch einige offen - sogar teilweise schon getippt, nur noch nicht in die richtige Form gebracht. 
Das werde ich aber in den nächsten Tagen dann auch erledigen. - Ich nehme quasi einen Frühjahrsputz auf dem Blog vor.

Erst einmal bin ich aber wieder auf dem Balkon und nutze diese schönen Sonnenstunden zum lesen.

Mittwoch, 18. Februar 2015

[12 von 12] Februar 2015 - naja nicht ganz

Unser Alltag ist momentan irgendwie zu voll gestopft - aber zumindest finde ich heute ein paar Minuten Zeit um endlich meinen Beitrag zum längst vergangenen 12. Februar zu schreiben.

12 Fotos sind es an dem Tag auch nicht geworden.
Meine Arbeitskollegin war krank und ich war somit bis abends arbeiten.
Vor und während der Arbeit habe ich ein paar Fotos geknipst und danach auch - aber nachdem wir zu Abend gegessen hatten, waren die Schlafläuse nicht nur bei Sohnemann, sondern sind ganz schnell auch zu mir gehüpft ;-)

Guten Morgen :) Es ist a... kalt und was habe ich zuhause liegen lassen? Fahrrad fahren ohne Handschuhe ist so nicht lustig. Ich weiß noch gar nicht, ob ich heute 12 Fotos zusammen bekomme, aber ich werde mein bestes geben.

Mittwoch, 4. Februar 2015

[Abgebrochen] "Betamännchen" von Stefan Bonner und Anne Weiss

Betamännchen
 - Stefan Bonner - Taschenbuch
Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe 
ISBN-13: 978-3404607846




bei amazon bestellen

rezensiert für Blogg dein Buch
Vielen Dank für die Bereitstellung des Buches

Klappentext
Die Wahrheit über den modernen Mann ist erschütternd. Und urkomisch! Stefan Bonner und Anne Weiss erzählen von ihrem Leben als und mit Betamännchen. Ein Spaß  für alle Männer auf der Suche nach der Männlichkeit. Und für die Frauen, die sich über sie wundern.

Montag, 26. Januar 2015

Monatsrückblick Juli 2014


Im Juli habe ich 3 Bücher mit insgesamt 836 Seiten gelesen. Das macht eine durchschnittliche Zahl von 26,9 Seiten pro Tag.

Gelesen habe ich:

Challenge-Fortschritte:
  • 20/14-Challenge: 11 von 14 Büchern gelesen
  • Rory-Gilmore-Challenge:  keine Fortschritte in diesem Monat = 11 von 338

Aktueller SuB-Stand im Juli: 735

Mittwoch, 21. Januar 2015

[Rezension] "Ein M.O.R.D.s-Team Bd.1 - Der lautlose Schrei" von Andreas Suchanek

    Ein M.O.R.D.s-Team: Cover 1 (by Arndt Drechsler)
  • Seiten: 126 Seiten
Verlag: Greenligth Press

1. Teil einer Krimireihe für Jugendliche

bei amazon bestellen

rezensiert für Blogg dein Buch
Vielen Dank für die Bereitstellung des Buches

Inhalt
1984 - Eigentlich wollten die fünf Freunde Billy, Harrison, Shannon, Jamie und Marietta in die Schule schleichen und die Prüfungsergebnisse aus dem Büro des Direktors stehlen - doch diese Nacht verändert im Leben der fünf alles - denn plötzlich sind sie nur noch zu viert. Marietta wurde von einem Unbekannten ermordet.
Jahrzehnte später ist dieser Mordfall noch immer nicht aufgeklärt.

Die vier Jugendlichen Mason, Olivia, Randy und Danielle könnten unterschiedlicher nicht sein. Durch eine Verkettung verschiedener Ereignisse treffen die vier aufeinander und versuchen vorerst die Person dingfest zu machen, die daran Schuld ist, dass Mason verdächtigt wird mit Drogen zu handeln. 
Bei ihrer Recherche nach dieser Person stoßen sie per Zufall auf einen Mordfall, der 30 Jahre zurückliegt - der Mord an Marietta King. Doch sie finden nicht nur geheime Unterlagen zu diesem Mord, sondern sammeln auch Erkenntnisse über die Vergangenheit ihrer Eltern, die damals mit Marietta befreundet waren. 

Dienstag, 20. Januar 2015

Ich lese gerade... 4. KW 2015

Auch diese Woche ist "Betamännchen" von Stefan Bonner und Anne Weiss wieder dabei. Aber ich habe mittlerweile ein paar Seiten weitergelesen... wie viele lasse ich mal an dieser Stelle aus.... sagen wir mal so - es ist keine erwähnenswerte Anzahl.

Montag, 19. Januar 2015

Monatsrückblick Juni 2014

Ich habe letzte Tage mal nachgesehen, wann ich denn den letzten Monatsrückblick getippt habe - es war im Oktober und da habe ich den Mai hochgeladen....
Im Grunde könnte ich auch jetzt auch sagen, dass es ja egal ist und einfach einen Schnitt machen. Aber es lässt mir keine Ruhe und bevor ich euch nicht gezeigt habe, was ich so in den letzten Monaten gelesen habe, kann ich auch nicht meine Jahresstatistik hochladen.
Ist bescheuert, aber so bin ich halt ;-)


Im Juni habe ich 6 Bücher mit insgesamt 780 Seiten gelesen. Das macht eine durchschnittliche Zahl von 26 Seiten pro Tag.

Gelesen habe ich:
  • Eines Tages, Baby (85 S.) von Julia Engelmann - 4/5 Bücherwürmchen
  • Charlie & Lola - Sag mal Spaghetti (32 S.) von Lauren Child - 5/5 Bücherwürmchen
  • Friedhofstr. 43 Bd. 2 - Nur über meine Leiche (122 S.) von Kate + M. Sarah Klise - 4/5 Bücherwürmchen
  • Friedhofstr. 43 Bd. 3 - Ein Gespenst kommt selten allein (136 S.) von Kate + M. Sarah Klise - 4/5 Bücherwürmchen
  • Jungs sind wie Kaugummi - süß und leicht um den Finger zu wickeln (199 S.) von Kerstin Gier - 4/5 Bücherwürmchen
  • Wie wir uns aus Versehen verliebten (206 S.) von Kristen Tracy - 4/5 Bücherwürmchen

Challenge-Fortschritte:
  • 20/14-Challenge: 10 von 14 Büchern gelesen
  • Rory-Gilmore-Challenge:  keine Fortschritte in diesem Monat = 11 von 338

Aktueller SuB-Stand Ende Juni: 742

Sonntag, 18. Januar 2015

Skoobe-Neuzugänge 3.KW

Jeden Donnerstag freue ich mich darauf mich nach der Arbeit gemütlich auf die Couch zu legen und bei Skoobe in den Neuzugängen der Woche zu stöbern.

In dieser Woche sind folgende Bücher auf meine Skoobe-Leseliste gewandert:

KreidemädchenLiebe lieber unverbindlichDie Hasemanns auf großer Fahrt
Wer einmal verschwindetEisprinzessinDer Klang der Hoffnung

Hat jemand von euch schon eines der Bücher gelesen? 

Falls ihr noch nicht bei Skoobe angemeldet seid und vielleicht mal ausprobieren wollt, ob es etwas für euch ist, könnt ihr mit diesem Code für 30 Tage Skoobe austesten und gratis lesen:

                              MGMXRNMQE                                 

Mittwoch, 14. Januar 2015

Ich lese gerade... 3. KW 2015

Könnt ihr euch noch an das letzte "Ich lese gerade..." und die dort gezeigten Bücher erinnern?

Eines davon war "Unverschlüsselt" von Albrecht Mangler. Ich hatte es per Zufall bei skoobe entdeckt und auch gleich mal ausgeliehen. Zu dem Zeitpunkt hatte ich zeitlich "Geschenkt" gelesen und so im Vergleich fand ich "Unverschlüsselt" irgendwie interessanter und lesenswerter wie "Geschenkt".

Dienstag, 13. Januar 2015

[Mini-Monats-SuB] Januar 2015

2013 habe ich ja fast jeden Monat einen kleinen Stapel mit Büchern fertiggestellt - irgendwann habe ich es dann plötzlich sein gelassen. Im August letzten Jahres habe ich es dann doch wieder eingeführt, da ich so u.a. die Challenges besser im Blick habe - vor allen Dingen habe ich ja auch mein Ziel 100 Bücher zu lesen fest im Blick.

Allerdings gilt wie auch im letzten Jahr, dass evtl. noch andere Bücher hinzukommen könnten oder aber das ein oder andere Buch doch nicht im Januar gelesen wird. Diese Liste ist also kein Pflichtprogramm. 

Montag, 12. Januar 2015

[12 von 12] Januar 2015

Da wir uns in diesem Jahr noch gar nicht "gelesen" haben, wünsche ich Euch noch schnell auf diesem Wege ein gutes neues Jahr.
Ich finde das kann man ruhig den Januar über noch machen, wenn man einander noch nicht gesehen, gehört oder wie in unserem Fall gelesen hat.

Ich war heute wieder fleißig mit meiner Handykamera unterwegs und habe Fotos von unserem Alltagswahnsinn geschossen. Es war mal wieder ein typischer Tag für uns - naja, nicht ganz typisch - denn GöGa hat seit diesem Monat ganz neu auch in regelmäßigen Abständen Spätdienst. 
Das ist für uns schon etwas anderes - irgendwie auch komisch - wenn der GöGa/Papa morgens noch müde im Bett liegt und alle schon durch die Wohnung wuseln und wenn er heim kommt, dann liegen die Kinder schon im Bett.
Sohnemann hat ja heute morgen mal wieder den Vogel abgeschossen und sagte zu GöGa als wir uns auf den Weg zu Schule machten: "Gute Nacht, Papa und bis morgen." - und das um 07:30 ;-)

So, jetzt aber die Fotos:


Guten Morgen :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...