Donnerstag, 5. September 2013

[Kindermund] Diktate im Kindergarten

Zu Kindermund gehören natürlich nicht nur lustige Aussagen der Kleinen - auch ihr Spielverhalten ist oft mit einem Schmunzeln zu beobachten: 

Sohnemann spielt momentan gerne "Vater-Mutter-Kind" im Kindergarten und hockt folglich auch den halben Tag über in der Puppenecke.
Noch immer gibt es bei den Kleinen das Muster Papa geht arbeiten, Mama ist zuhause und kümmert sich um die Kinder.
Aber es gibt auch arbeitende Puppenmamis und Sohnemann ist seit einigen Monaten der Chef dieser Mädels.
Was sie arbeiten?
Sie schreiben Briefe. So wie Sohnemanns Mama.
Die Erzieherin erzählte mir letztens, dass Sohnemann sich hinsetzt und den Mädels diktiert, was sie zu schreiben haben und das beste: Weil ich Sohnemann mal erzählt habe, dass mein Chef bei Gericht eine Robe trägt, zieht er im Kindergarten einen alten ausgemusterten Bademantel an, der in der Verkleidungskiste liegt und setzt sich so vor die schreibenden Mädels. *gg*

Er bezahlt auch seine Angestellten. In der anschließenden Frühstückspause gibt es Apfelschnitze für alle dunkelhaarigen Mädels - die blonden Mädels bekommen allerdings keine Bezahlung. Wieso? Diese Antwort steht noch aus....

Manchmal würde ich ja wirklich zu gerne Mäuschen spielen und im Sohnemann im Kindergarten beobachten :-)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...