Sonntag, 9. Juni 2013

[Lesenacht] Das war meine Lesenacht...


Pünktlich um 21:00 Uhr konnte ich gestern Abend mit der Lesenacht starten.

Für diesen Abend hatte ich mir "Alles ohne Lena" von Stefan Boonen ausgesucht. Es lag schon seit Anfang des Jahres auf dem SuB und ich wollte es auch immer schon unbedingt lesen - aber mir war von vornherein klar, dass ich bei diesem Buch weinen werde... Solche Bücher lese ich generell nicht im Bus oder in den Wartezimmer von irgendwelchen Ärzten und nachmittags, wenn die Kinder durch die Wohnung laufen, möchte ich das auch nicht unbedingt. Ich habe also auf den richtigen Moment gewartet, in dem ich die notwendige Ruhe für dieses Buch haben würde - und dieser Moment war eben gestern Abend/Nacht.

Die erste Aufgabe, die Anka uns um 21:00 Uhr stellte war: 
Verrate uns den Namen deines Teampartners (gerne auch das Buch dazu)! Was weißt du noch über ihn/sie (z.B. Infos vom Klappentext)? Meinst du, ihr werdet euch heute Nacht verstehen?
Mein Partner ist wie gesagt Bas aus "Alles ohne Lena". Bisher weiß ich nur, dass seine Schwester Lena tot ist...

Zweite Aufgabe - 22:00
Zitiere deine/n Teampartner/in! Was hat er/sie zuletzt gesagt? Unterstützt du sie/ihn?
- "Alles dauert furchtbar lange." Ich bin voll und ganz bei Bas -ich hab sogar für ihn geweint...Das kann er nämlich noch nicht :'(

Dritte Aufgabe - 23:00
Mittlerweile hast du deine/n Teampartner/in sicher schon ein bisschen näher kennengelernt. Welche Eigenschaften an ihr/ihm magst du gar nicht und welche bewunderst du?
-Hmm ... Ich würde sagen, ich bewundere Bas für seine Tapferkeit und Stärke. Seine große Schwester zu verlieren ist mehr als hart


Vierte Aufgabe - 00:00
Rollentausch! Stell dir vor, du müsstest in genau die Situation springen, in der sich dein/e Teampartner/in gerade befindet. Wie verhältst du dich? Und was würde dein/e Teampartner/in sagen, wenn er/sie an unserer Lesenacht teilnehmen müsste?
Weinen... Und nachdenken.... Halt die gleichen Dinge, die auch Bas gerade macht

Gegen 00:45 habe ich dann ca. das Buch beendet.
Es war ein bewegendes Buch, das mir wie schon geahnt so manch eine Träne in die Augen getrieben hat.
Dazu werde ich in den nächsten Tagen auch sicherlich noch etwas schreiben, aber erst einmal muss ich die Geschichte sacken lassen. 
Die beiden anderen Aufgaben hatte ich gar nicht mehr beantworten können, denn nachdem ich das Buch zugeschlagen hatte, habe ich einen kurzen Abstecher Richtung youtube unternommen und wollte ursprünglich das Keksvideo von SternchenStar2010 (Steffi) schauen, aber wirklich weit gekommen bin ich nicht... wie ich heute morgen beim nochmaligem schauen gemerkt habe, konnte ich mich noch nicht mal mehr daran erinnern, dass Steffi das Paket geöffnet hatte...

Dennoch möchte ich die beiden Aufgaben noch hier auf dem Blog beantworten:

5. Aufgabe ~ 01:00 Uhr
Wie lang ist der Weg, auf dem du deine/n Teampartner/in mittlerweile begleitest? - oder anders ausgedrückt: Wie viele Seiten hast du bisher während der Lesenacht gelesen?
- Ich habe Bas auf 124 Seiten begleiten dürfen.

6. Aufgabe ~ 02:00 Uhr
Deine abschließenden Worte zur Lesenacht: Wie hat es dir mit deinem Teampartner gefallen? Könntest du dir vorstellen, sie/ihn im wahren Leben zu treffen? Was würdet ihr gemeinsam unternehmen?
- Die gemeinsame Zeit mit Bas hat mir unter diesen Umständen sehr gut gefallen - andere Umstände wären schöner gewesen, aber dann hätte ich ihn sicherlich nicht kennengelernt...
Ja, ich könnte mir vorstellen ihn im wahren Leben zu treffen - was ich dann mit ihm unternehmen würde? Wahrscheinlich erst einmal in den Arm nehmen. Da ich davon ausgehe, dass er im Alter meiner Tochter ist (er hat gerade das vierte Schuljahr beendet), kann ich einfach nicht anders.... Vielleicht würde ich mit ihm auch einfach nur spazieren und dabei gar nichts sagen... Schwierig zu sagen, bei so einer Situtation....



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...