Donnerstag, 24. Januar 2013

"Geliebte Nanny" von Eileen Schlüter

Taschenbuch: 303 Seiten
Verlag: AAVAA Verlag UG
ISBN-10: 3845901489
ISBN-13: 978-3845901480



Inhalt:
Melissa, genannt Mel,  ist jung, hübsch, seit kurzem single und in naher Zukunft vorerst auch ohne Job, denn ihr Zeitvertrag im niederrheinischen Kuhdorf-Kindergarten läuft aus.
Glücklicherweise findet sich schnell eine neue Anstellung als Kindermädchen bei einer Millionärsfamilie im nicht fernen Düsseldorf. Allerdings verlangt ihre künftige Arbeitgeberin Claudia von Degenhausen, dass Mel einen sehr ungewöhnlichen Deal eingeht, mit eher eigentümlicher Arbeitskleidung für eine Nanny. Der Grund ist, dass Claudia krankhaft eifersüchtig ist und in jeder hübschen Frau eine Gefahr für ihre Ehe sieht.
Doch damit nicht genug mit den "Problemen" der reichen Familie, denn Harmonie und Liebe sucht man in der Mutter-Kinder-Beziehung vergebens. Und dann ist da ja auch noch der jüngere Bruder von Claudia von Degenhausen, an dem Mel interessiert ist, aber aufgrund ihrer Arbeitskleidung eher nicht in sein Beuteschema zu passen scheint...

Meine Meinung:
Ich habe lange nicht mehr so viel und laut bei einem Buch lachen müssen. Zeitweise wurde ich komisch von den anderen Busfahrgästen beäugt, weil ich vor mich hingekichert habe :-)
Die Hauptprotagonistin war mir schon nach den ersten Sätzen sehr sympathisch. Dass die Geschichte aus ihrer Sicht als Ich-Erzählerin und die ganze Zeit im Präsens erzählt wird, macht es einem als Leser leichter in die Geschichte abzutauchen und zu denken man sei bei allem live dabei.
Dies führte auch dazu, dass ich wie Mel gegen Claudia von Degenhausen schnell Antipathien hegte und der Duft von David von Degenhausen (Claudias jüngerer Bruder) in meine Nase stieg, wenn er das Zimmer betrat. Auch die Kinder der Familie von Degenhausen haben mein Herz im Sturm erobert (obgleich dies bei der Tochter ein wenig länger dauerte, da sie ihrer Mutter anfangs doch sehr im Verhalten glich).
Als ich das Buch beendet hatte war ich schon ein wenig traurig, dass ich nunmehr kein Teil mehr von Mel und ihrem Leben war...
Wenn ein Buch so etwas schafft, dann hat es definitiv 5 von 5 Sternen verdient!

Fazit:
Wer lustige Frauenbücher mag, sollte zu diesem Buch greifen und wer Autorinnen wie Sophie Kinsella, Kerstin Gier oder Anette Göttlicher mag, der sollte sich Eileen Schlüter ebenfalls merken.
Ich hoffe jedenfalls, dass man bald wieder von ihr lesen wird!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...