Samstag, 10. November 2012

[TAG] Bücher des Regenbogens

Nadine von 4everSthlm hat einen TAG ins Leben gerufen, den ich sofort toll fand und unbedingt mitmachen wollte. Das Video von Nadine findet ihr hier *klick*

Bei diesem TAG geht es wir ihr unschwer an der Überschrift erkennen könnt um die Farben des Regenbogens. Zu jeder Farbe soll ein Buch gezeigt werden. Zusätzlich zu den Regenbogenfarben kann man noch je ein schwarzes und ein weißes Buch zeigen.

Hier also meine ausgewählten Bücher:

ROT
Für rot habe ich "Adi - Jugend eines Diktators" herausgesucht.
Ich habe es 2001 gelesen und war damals schwer beeindruckt von dem Buch bzw. auch erschüttert von der Geschichte dahinter.
Gudrun Pausewang hat versucht Hitlers Jugendzeit zu schildern und wie ich finde hat sie ihre Arbeit hier sehr gut gemacht.
Sehr wichtig und auch lesenswert finde ich in diesem Buch auch das Nachwort - denn hier beschreibt sei, wie sie auf die Idee kam, ein Buch über diesen Menschen zu schreiben.
Es ist definitiv ein Buch, dass ich Tochterkind zu gegebener Zeit auch lesen lassen werde.



ORANGE
Bei der Suche nach einem Buch mit einem orangenen Cover habe ich mich ein wenig schwer getan - zwar habe ich das knatschorangene Dornröschenbuch von Gabriella Engelmann gelesen, doch 1. habe ich es schon längst vertauscht und 2. möchte ich hier auch nur Bücher zeigen, die ich aus Überzeugung weiterempfehlen kann....und das andere sehr orangene Buch schied aus, da ich schon ein anderes Buch der Trilogie für die Farbe blau vorgesehen habe...
Bei "Jesus liebt mich" scheiden sich die familiären Geister *g* Ich bin der Meinung es ist orange - GöGa meint es geht ins gelbliche hinein. Da es aber mein Blog ist, gelten also auch meine Regeln und ich sage dieses Buch ist orange.
In dieser Geschichte geht es um Marie, die nach ihrer geplatzten Hochzeit zurück zu Papa zieht. Dieser hat Joshua, einen  Zimmermann beauftragt das Dach reparieren zu lassen (ich glaube zumindest, dass es das Dach war...) Doch Joshua ist kein gewöhnlicher Zimmermann, denn wie man ja schon unschwer am Titel erkennen kann, handelt es sich um Jesus. Ich habe Tränen gelacht bei diesem Buch und seitdem stehen David Safiers Bücher auch ganz oben auf meiner Wunschliste :D

GELB
Also im Kinderzimmer wäre ich sicherlich schneller fündig geworden bei dieser Farbe. Hätte ich meinen SuB durchforstet sicherlich auch, aber zum Glück fand sich dann doch noch ein gelbes Buch im Regal :D
"Sind sie nicht alle ein bisschen Paul?" ist der zweite Band der Maries-Tagebuch-Reihe. Ich liebe Marie, ich liebe Paul, ich liebe Anette Göttlicher dafür, dass sie diese tollen Bücher geschrieben hat. Diese Bücher sind wirklich empfehlenswert und für 2013 habe ich mir vorgenommen die ersten drei Teile noch ein weiteres Mal zu lesen, um danach Teil 4 und 5 auch endlich zu lesen.
Armer GöGa, dann darf er wieder meine ganzen "Schmachtseufzer" hören *g*


GRÜN
Bei dieser Farbe muss ich zugeben habe ich geschummelt... denn es ist kein klares grün, welches das Cover ziert...
"Tod im Anflug" ist ein Krimi, der ganz anderen Art. Nachdem ich damals "Glennkill" gelesen habe, wollte ich mehr tierische Ermittler. Tom ist mittlerweile definitiv mein Lieblingsermittler und sein Assistent Rio ist einfach nur zum knutschen ^^
Die zwei ermitteln in dem Mordfall des Reihers Neptunus, der eines unnatürlichen Todes gestorben ist. Und als ob ein toter Reiher nicht genug ist, gibt es auf dem Campingplatz plötzlich auch noch zweit tote Flügellose.
Der zweite Teil liegt auch schon auf meinem SuB und ich freue mich schon jetzt sehr auf ein Wiedersehen.


BLAU
Für blau habe ich mir "Da muss man durch" von Hans Rath herausgesucht. Wie auch schon bei Maries Tagebuch geht es hier um eine Liebesgeschichte - allerdings aus Sicht des Mannes geschildert. "Da muss man durch" ist der zweite Teil einer Trilogie, die ich absolut jedem weiterempfehlen kann, der chaotische Liebesgeschichten mag. Paul lernt eines Tages Iris kennen und ist von ihr auch restlos begeistert, allerdings gibt es, wie so oft, einen Haken... Paul war 2011 definitiv mein Traummann (also neben GöGa *hust*) und nachdem ich das dritte Buch beendet habe, war ich schon ein wenig traurig, dass sich unsere Wege getrennt haben - zumindest, bis ich diese Bücher irgendwann nochmas lesen werde.




LILA
"Solange du mich siehst" ist definitiv lila - mehr lila geht ja wohl auch gar nicht, oder?
Cecelia Ahern hat zwei wundervolle Kurzgeschichten geschrieben, die in diesem Buch zusammengefasst sind. Mir persönlich gefällt die zweite Geschichte, die mit dem Spiegel, wesentlich besser. Mehr könnt ihr aber auch hier nachlesen. 









Das waren also die Regenbogenfarben.
Wie schon eingangs gesagt, hat Nadine dann auch noch schwarz und weiß dazugenommen, um die Sache so ein bisschen abzurunden.

SCHWARZ
Schwarze Cover zu finden fand ich wesentlich einfacher - aber sich dann auch noch zu entscheiden.... meine Wahl fiel schlussendlich auf ein Buch, das ich schon vor einigen Jahren gelesen habe.
Kate Pepper gehört neben Sebastian Fitzek zu meinen absoluten Lieblings-Thrillerautoren. Mein Herz hat sie 2006 mit "5 Tage im Sommer" erobert und seither freue ich mich, wenn ich ein neues Buch von ihr in meinem Regal willkommen heißen darf :D
Es geht in diesem Buch um eine schwangere Frau, die kurz vor dem Entbindungstermin plötzlich verschwindet. Einige Tage nach ihrem Verschwinden wird ihre Leiche im Gowanus-Kanal gefunden - den Bauch hatte jemand aufgeschnitten. Von dem Baby fehlt jede Spur...
Knapp 350 Seiten, die einem das Herz zum rasen bringen lassen. Und nachdem ich jetzt noch mal in den Seiten geblättert habe, fällt mir auf, dass ich mal wieder ein Buch von Kate Pepper lesen muss.

WEISS
Bei weiß habe ich mich für einen "alten Bekannten" entschieden - "Benjamin Button" wird wohl für den Rest meines Lebens einen festen Platz in meinem Bücherregal haben. Die Geschichte ist sicherlich allseits bekannt - nicht zuletzt durch den Film mit Brad Pitt, der noch immer ungesehen und eingeschweißt im DVD-Regal bei uns steht ;-D
Benjamin Button wird als Greis geboren und im Laufe seines Lebens wird er anstatt älter immer jünger.
F. Scott Fitzgerald hat auf 67 Seiten ein absolut ergeifendes Leben geschildert. Dieses Buch lässt einen so schnell nicht los.

1 Kommentar:

  1. Super, dass du auch mitgemacht hast. Von "deinen" Büchern habe ich noch gar keines gelesen, aber danke, dass du mich auf diese aufmerksam gemacht hast! :-) LG Pero

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...