Mittwoch, 31. Oktober 2012

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 31 - Ein Buch, das ich mir gerade wünsche

Heute also ist der letzte Tag... mit dem letzten Thema:

Ein Buch, das ich mir gerade wünsche...

da wäre zum einen "Wir ertrunkenen", auf das ich ja momentan "hinarbeite". Zum anderen steht ganz oben auf meiner Wunschliste auch noch "Wir beide, irgendwann" - dieses Buch habe ich mir von GöGa zum Geburtstag gewünscht. Ich bin ja mal gespannt, ob ich überhaupt ein Buch zum Geburtstag bekomme :-)



31 Tage sind vergangen und ich habe euch zu 31 Themen Bücher vorgestellt. Was soll ich denn nun in den kommenden 30 Tagen machen? *g*
Ich fand es interessant fast täglich (einige Posts habe ich aus Zeitgründen vorgeschrieben...) mit meinen Fingern über die Buchrücken zu gleiten und zu schauen, welches Buch denn zum aktuellen Thema passen würde. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich hoffe, dass es auch euch gefallen hat.

Im November heißt es dann wohl erst mal den Rezi-Stapel abzubauen, denn das habe ich ja wirklich vernachlässigt...


Dienstag, 30. Oktober 2012

[kurz & knapp] "Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry" von Rachel Joyce

Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Krüger Verlag
ISBN-10: 3810510793
ISBN-13: 978-3810510792



Inhalt:
Eines Tage erhält Harold einen Brief von seiner früheren Arbeitskollegin Queenie Hennessy, in dem die erschütternde Nachricht steht, dass Queenie an Krebs erkrankt ist und mittlerweile im Hospiz liegt.

Harold schreibt umgehend eine Antwort und will diesen Brief noch am gleichen Tag zum Briefkasten bringen - jedoch läuft er an jedem Briefkasten mit den verschiedensten Begründungen vorbei und schlussendlich fasst er in einer Telefonzelle den spontanen Entschluss von Südengland aus bis zur schottisch-britischen Grenze zu laufen und teilt dies einer Mitarbeiterin des Hospiz mit, in dem Queenie liegt - mit der Bitte dies an Queenie weiterzuleiten und ihr auch auszurichten sie solle durchhalten, bis er angekommen ist.

Meine Meinung:
Harolds Reise, die über 1.000 km Länge umfasst und 87 Tage dauert, bringt viele Emotionen mit sich. Harold fängt an seine Vergangenheit zu reflektieren und auch seine Frau Maureen geht während Harolds Abwesenheit in sich.

Ich fand es sehr spannend und interessant zu sehen, wie sich die Eheleute während dieser 87 Tage verändern. Beide verarbeiten in dieser Zeit einen schweren Schicksalsschlag und beide erkennen, dass nicht nur der andere Schuld an so manchen vergangenen streitursächlichen Geschehnissen ist und gerade Maureen fasst am Ende einen wichtigen Entschluss.

Harolds Reise quer durch England brachte ihn, der eigentlich immer ein Einzelgänger war, mit vielen anderen Personen in Kontakt und er erfuhr, dass jeder eine mehr oder minder große Last zu tragen hat. Diese Erkenntnis gab sicherlich auch den Anstoß dafür, sein Leben und sein Handeln zu reflektieren (und mal ganz ehrlich - während eines solch langen Pilgermarsches hat man ja auch mehr als genug Zeit um über so manche Dinge intensiv zu sinnieren).

Dieses Buch hat mich zum weinen, lachen und zum nachdenken gebracht - mit jedem Kapitel kamen andere Emotionen hoch und ich fühlte mich mit Harold sehr verbunden. Nachdem ich die Buchdeckel geschlossen habe, war Harold noch lange nicht weg und bis heute gibt es Situationen, in denen ich an Harold denken muss!

Fazit:
Ein wundervolles Buch, das einen wie gesagt zum lachen, weinen und nachdenken bringt. Es ist ein Buch über Liebe, Freundschaft und auch Vergebung, über Freude, Trauer und diverse Probleme. Es ist eines dieser Must-Have-Bücher, die man im Bücherregal stehen haben sollte (und natürlich auch gelesen haben sollte)!

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 30 - Ein Buch aus dem Diogenes Verlag, das ich großartig finde

In meinem Regal der gelesenen Bücher habe ich nur zwei Bücher aus dem Diogenes Verlag stehen - die Anzahl der ungelesenen Bücher ist wesentlich höher, denn die Bücher aus diesem Verlag sind ja oftmals etwas anspruchsvoller und somit schiebe ich sie auch gerne mal nach hinten und ziehe leichtere Kost vor...

Neben "Die Physiker" von Dürrenmatt (fand ich übrigens auch sehr gut), steht noch ein recht dünnes Buch in meinem Regal, wo mich eher die Verfilmung abschreckt und ich mich für das Buch entschieden habe, nachdem ich erfahren habe, wie wenig Seiten es zählt *gg*


Es war mal etwas völlig anderes und ich habe die 67 Seiten auch regelrecht inhaliert. Den Film habe ich auch schon seit einiger Zeit hier liegen und ich frage mich wirklich, wie man aus einem 67 Seitenbuch einen Film von über zwei Stunden machen kann... Mal schauen, vielleicht schaffen GöGa und ich es ja den Film spätestens "zwischen den Jahren" zu gucken.

Montag, 29. Oktober 2012

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 29 - Ein Buch, das eigentlich für Kinder ist, aber auch mir gefällt

Da gibt es wirklich viele!






Die Reihe um das Geschwisterpaar Jan und Julia begleitet mich schon eine sehr sehr lange Zeit. Unsere Tante hat irgendwann damit angefangen Schwesterchen die Bücher nach und nach zu schenken und nachdem Tochterkind geboren wurde, haben wir (also GöGa und ich) die gesammelten Werke dann bekommen :-)

Die "Mama Muh"-Bücher sind wirklich sehr schön. Sowohl die Geschichten als auch die Illustrationen finde ich sehr schön. Sohnemann liebt Mama Muh auch sehr.

Und natürich darf Tochterkinds liebste Buchreihe auch  nicht fehlen. Sie hat bisher alle Bücher gelesen und fiebert schon auf Mitte November hin, da dann das nächste Buch erscheinen wird!

Wie gesagt, es gibt es noch viele andere Bücher für Kinder, die ich auch ohne meine zwei Büchermonster lesen würde bzw. auch schon ohne die zwei gelesen habe - "Die kleine Hexe", "Der kleine Nick", die Bücher von Astrid Lindgren und und und - diese drei Bücher stehen also quasi für das gesamte Bücherregal meiner Kinder ;-)



Sonntag, 28. Oktober 2012

22. - 28.10.2012

GESEHEN |"Die Tribute von Panem"
GELESEN |so gut wie gar nichts...
GEHÖRT |Radio
GETAN |mit Sohnemann bei der U8 gewesen
GEGESSEN |Rosenkohl :D
GETRUNKEN |"Spongebob-Cola" (=Fanta - Wortkreation von Sohnemann)
GEDACHT |Der Countdown läuft :D
GEFREUT |Das erste Geburtstagsgeschenk ist schon eingetroffen
GEÄRGERT |über die Preise von Kinderschuhen
GELERNT |einiges über Fossilien, denn GöGa hat sich ein neues Fossilienbuch gekauft
GEWÜNSCHT |etwas wärmere Temperaturen - 5 Grad mehr würden mir schon reichen
GEPLANT |meinen nächsten Lesemonat
GEKAUFT |Winterschuhe für die Kinder
GEKLICKT |hier und da und überall *gg*

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 28 - Ein Buch, das zum Glück verfilmt wurde

 Eindeutig "Stolz und Voruteil", denn wer weiß, wann ich ohne die BBC-Version von dieser Geschichte erfahren hätte...

Mr. Darcy/Colin Firth *schmacht* ... *gg*


Es wird definitiv Zeit, dass ich das Buch auch endlich lese.

Samstag, 27. Oktober 2012

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 27 - Ein Buch, das auf meinem Nachttisch liegt

*hust*

*räusper*

Also natürlich habe ich auch manchmal mein aktuelles Buch auf meinem Nachttisch liegen (meistens liegt das aber auf dem Couchtisch), aber momentan liegt eigentlich dieses Buch ständig dort:


Vor einigen Wochen habe ich mit Tochterkind Diktate geübt und abends dann das Buch nochmal durchforstet, was denn sonst noch so zu dem aktuellen Thema in Deutsch passt und naja... es liegt halt noch immer dort ;-)

Freitag, 26. Oktober 2012

Freitags-Füller #32 (#187)


1. An manchen Tagen verwünsche ich meinen Wecker!
2. GöGa mag ihn, ich hingegen absolut gar nicht: James Bond.
3. Gestern war ich mit Sohnemann bei der U8.
4. Kuscheldecken, Yankee Candle an, rechts und links ein Kind und ich in der Mitte mit dem Gute-Nacht-Buch - das ist so richtig gemütlich.
5. Am 31. Oktober bin ich mir noch nicht so sicher, ob ich unbedingt raus muss... aber Tochterkind würde gerne von Tür zur Tür gehen... mal gucken.
6. Sohnemann braucht Winterschuhe und zwar so schnell wie möglich.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Bett , morgen habe ich Winterschuhe kaufen geplant und Sonntag möchte ich eigentlich ausschlafen... aber Sohnemann steht ja immer um 06:30 spätestens 07:00 auf - egal ob am Wochenende oder unter der Woche... *seufz* !



[31 Tage - 31 Bücher] Tag 26 - Ein Buch, das ich gesehen habe und sofort besitzen wollte

Tja.... ich hab jetzt ein Problem.... ich kann unmöglich sooooo viele Bücher abfotografieren bzw. hier auflisten, denn im Grunde gehört diese Überschrift zu fast allen Büchern, die ich besitze!

Aber es gibt ein Buch, wegen dem ich unseren Wohnort und auch die Kreisstadt regelrecht abgelaufen habe und dennoch konnte ich es nirgends finden.
Schlussendlich habe ich es dann in der Bücherei reservieren lassen und es dann gelesen. Aber auch nach der Lektüre dieses Buches hat es mich nicht losgelassen und ich musste es besitzen! Also ist es dann bei der nächsten Bestellung beim mops mit in den Warenkorb gewandert.

Ich glaube es verging kein Tag, an dem ich Schwesterherz und GöGa nicht mit diesem Buch genervt habe - sei es vorher oder auch nachher, nachdem ich es gelesen hatte. Es hat mich einfach in seinen Bann gezogen!

Jetzt wollt ihr wohl wissen, um welches Buch es geht, oder?

Ich habe es euch sogar schon einmal gezeigt, denn es gehört auch zu meinen Lieblingsbüchern:

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Musikalischer Mittwoch #33 (#31)

Wie ihr an den MuMi-Überschriften sehen könnt, habe ich einige MuMis nicht mitgemacht - diese werden aber peu á peu nachgeholt.

Angefangen wird mit einem Thema, das ich schon einmal beantwortet habe und zwar bei dem Thema "Ein Song von deinem ersten Konzert". Nämlich

Musicalsongs

Damals hatte ich meinen liebsten Musicalsong gepostet - "Frei und schwerelos" aus dem Musical "Wicked". Schwesterherz und ich hatten das Glück dieses wundervolle Musical in Oberhausen zu besuchen. Ich bin noch heute begeistert davon und schmeiße jeden Dienstag während der hausfraulichen Tätigkeiten die CD in den CD-Player und träller fleißig mit - beim Fenster putzen empfehle ich dies allerdings nicht unbedingt, denn ich wurde schon das ein oder andere Mal komisch angesehen, wenn ich so bei geöffneten Fenstern auf meiner Leiter stand und vor mich hingesungen habe *gg*

Neben Elphaba und Galinda hat aber noch eine andere Figur mein Herz erobert und das sogar schon viel viel früher - irgendwann in den 80-ern habe ich sie kennengelernt und noch heute kann ich jede Zeile der Lieder mitsingen. Eigentlich ist es ja ein Rockmärchen, aber irgendwann in den 90-ern wurde ein Musical dazu erarbeitet und ich bin mit einer Freundin und ihrer Mutter in die Westfalenhalle in Dortmund gegangen um uns "Tabaluga & Lilli" anzusehen. Wuuuuunderschöööön! Ehrlich! Es ist zwar schon einige Jahre her, aber bis heute habe ich eine Gänsehaut, wenn ich an die Umsetzung denke.

Damals wie heute ist "Der Baum des Lebens" mein Lieblingslied - hier gesungen von Rolf Zuckowski, 1. weil ich keine Version von P. Maffay gefunden habe, die man sich ansehen kann und 2. wisst ihr ja, dass ich ihn mag:


Die komplette Tabaluga-Reihe besteht aus sooo vielen schönen Liedern, die ich auch am liebsten fast alle posten würde, aber leider kommt immer dieser GEMA-Text :-/ und die Coverversionen finde ich auch nicht immer ansprechend...

Falls ihr aber die Möglichkeit habt, es evtl. irgendwo zu hören, dann empfehle ich noch "Riesenglück". Es ist mein Lieblingslied von Tabaluga und ich konnte es schon als Kindergartenkind mitsingen. Zwar habe ich den Text nicht ganz verstanden, aber das ist ja in dem Alter oft der Fall ;-)





[31 Tage - 31 Bücher] Tag 25 - Ein Buch, das ich abgebrochen habe

Da gibt es mehrere, die mir teilweise noch nicht mal mehr einfallen.

Aber ein Buch, das ich abgebrochen habe und dennoch einen Ehrenplatz im Bücherregal hat - davon haben wir nur eines ;-)


GöGa hatte es mir zu unserem ersten Date mitgebracht, weil er ja schon damals wusste, dass ich gerne lese.
Die Geschichte dahinter hört sich wirklich spannend an und ich habe irgendwann auch schon mal einen Teil der Verfilmung gesehen (ich habe das Talent immer zu spät einzuschalten und schalte also auch schnell wieder aus, weil ich ja nicht nur das Ende gucken möchte...)
Mein Blick muss damals wohl Bände gesprochen haben, als er mit dem Buch angekommen ist ;-) Aber jetzt mal ehrlich - findet ihr es ansprechend?? Außerdem interessierte mich zu dem Zeitpunkt damals mehr der Eigentümer dieses Buches *gg*
Ausgliehen habe ich es trotzdem und angefangen auch... aber es war damals nicht die richtige Zeit dafür...

Zurückgegeben habe ich ihm das Buch übrigens erst, als ich bei ihm eingezogen bin :-P

Seitdem sage ich mir in regelmäßigen Abständen, dass ich es noch lesen muss - vielleicht sollte ich es mir noch mal für nächstes Jahr vornehmen.

Mittwoch, 24. Oktober 2012

Musikalischer Mittwoch #32 (#38)

Endlich endlich ist Sohnemann eingeschlafen! Was man nicht alles mit dem weltallerbesten "Pumpel" so erlebt ... und dann muss man natürlich alles auch Mama und Papa weiter erzählen und während wir so lauschten, was Sohnemann zu erzählen hat, ist er mitten im Satz dann doch irgendwann eingenickt ;-) (Zur Erklärung: Sein bester Freund war heute da und die zwei haben viele Abenteuer im heimischen Kinderzimmer erlebt :D)

Nun kann ich mich also dem heutigen MuMi widmen.



Das Thema heute:


Ein typischer Popsong


Mir fiel da sofort ein Lied ein, das ich damals erst gut und dann irgendwann mehr als nervig fand und heute würde ich sagen, dass es definitiv zu meiner Jugendzeit gehört. Schwesterherz hatte glaube ich sogar eine CD von der Interpretin:


Und weil´s so schön ist, kommt hier noch die Coverversion der Wise Guys, welche ich wirklich sehr gelungen finde :-D

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 24 - Das Buch aus meinem Regal, das am teuersten war

Der Großteil meiner Bücher hat ME-Stempel - ich kaufe also in der Regel immer recht günstig ein, aber hier und da landet dann doch mal ein etwas teureres Buch bei uns.
Die Bücher der "Das Lied von Eis und Feuer"-Saga z.B. sind mit 15,00 EUR ja auch nicht wirklich günstig (und GöGa scheint sie zu "fressen"!).

Mit 26,99 EUR ist dieses Buch hier allerdings ungeschlagen das bisher teuerste Buch in meinem Regal:


GöGa hat es vorerst abgebrochen, weil ihn die Bücher von George R.R. Martin derzeit mehr reizen und somit liegt es noch eine Weile auf unserem gemeinsamen SuB :D

Dienstag, 23. Oktober 2012

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 23 - Das Buch aus meinem Regal, das die wenigsten Seiten hat

Ausnahmsweise mal ein Thema, bei dem ich nicht lange nachdenken musste, zumal ich das Buch auch erst in diesem Jahr gelesen habe:


Es umfasst gerade mal 45 Seiten und dennoch reicht diese geringe Seitenzahl aus,  um ein komplettes Leben zu beschreiben.

Irene Dische schreibt in diesem Buch über ihren Vater - sogar aus der Sicht ihres Vaters, der an Alzheimer erkrankt ist und bald in ein Altenheim umziehen soll. Seine Tochter erkennt er nicht als ebensolche und auch sonst sind viele Erinnerungen verschwommen bzw. durcheinandergeraten.

 Ein Buch, das mich wirklich berührt hat - vielleicht auch, weil mit diese Thematik nicht ganz fremd ist.

Montag, 22. Oktober 2012

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 22 - Das Buch aus meinem Regal, das am längsten ungelesen darin steht

Hm.... ich kann es nicht mit Sicherheit sagen, aber ich glaube diese beiden Bücher stehen seit gut 12 Jahren ungelesen rum:



"Sieben Jahre in Tibet" habe ich früher auch schon mal angefangen, es aber nach knapp 60 Seiten schon wieder weggelegt. Den Film habe ich übrigens auch noch nicht gesehen.
"Der Club der toten Dichter" habe ich während einer Freistunde in einem kleinen Antiquariat für gerade mal 1 DM gekauft. Auch diese Verfilmung habe ich bisher nie gesehen.

Sonntag, 21. Oktober 2012

15.-21.10.2012 + Neuzugänge

GESEHEN |Hugo Cabret
GELESEN |Die Entdeckung des Hugo Cabret + Dornröschengift
GEHÖRT |Radio
GETAN |Den kranken Sohnemann betüddelt + Tochterkind aus Dortmund abgeholt
GEGESSEN |Suppe
GETRUNKEN |Fencheltee
GEDACHT |soooo vieles
GEFREUT |darüber, dass Sohnemann das Elektrolytzeugs getrunken hat (schmeckt wirklich 0scheusslich!)
GEÄRGERT |über die Sperrung der A42
GELERNT |über Georges Melies, Automaten uvm.
GEWÜNSCHT |"Lieber Gott, lass diesen Kelch an mir vorübergehen" - kranke Mamas braucht die Welt nicht!
GEPLANT |bisher  noch nichts
GEKAUFT |DVDs - s. weiter unten
GEKLICKT |alles mögliche über Georges Melies, Automaten, Kinoanfänge

Neuzugänge

Letzte Woche hatte ich noch ein Buch vergessen, das ich für GöGa gekauft habe:

"Spätsommerhimmel in Sanssouci" habe ich vom Grössenwahn Verlag zur Verfügung gestellt bekommen - vielen Dank an dieser Stelle!

Tochterkind kam dann auch noch mit zwei neuen Büchern aus den Ferien zurück:


 Und weil ich ja im Bücherkauf eingeschränkt bin, tja... da mussten dann halt DVDs einziehen *gg* - meine Schwester hatte mir von einer Angebotsaktion bei amazon erzählt - 4 DVDs für 20 EUR bzw. zwei Serien für 20 EUR. Also sind folgende Filme/Serien eingezogen:



Habt ihr einen der Filme schon mal gesehen? Wenn ja, wie ist eure Meinung?
Und die Nerds? Wie findet ihr die? Anfangs hab ich ja gedacht, das ist nichts für mich, aber nachdem ich ein paar mal reingeschaut habe, hat sich meine Meinung geändert und ich musste diese Serie auch von Anfang an sehen :D

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 21 - Ein Buch, das ich in der Schule lesen musste und das einfach nur blöd war

... und danach auch aus meinem Regal geflogen ist:


Was ich in Erinnerung habe? Eigentlich nur noch die quälend lange Beschreibung des Gartens...

Da dieses Buch allerdings mit zu den Klassikern gehört, werde ich mich vielleicht irgendwann noch mal durchringen dieses Buch zu lesen.

Samstag, 20. Oktober 2012

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 20 - Ein Buch, das eigentlich jedem gefallen hat, nur mir nicht

Es tut mir ja in der Seele weh, aber ich zeige heute ein Buch, das ich auf vielen Blogs und in vielen Youtube-Videos gesehen habe und in der Regel waren alle begeistert von diesem Buch und den Märchenadaptionen von Gabriella Engelmann.


Im Grunde fand ich die Geschichte ja auch ganz süß, allerdings gab es schon während der Lektüre einige Kritikpunkte und als ich dann beim Ende angekommen bin... naja... ich fand´s so blöd, dass es mir den Blick auf das ganze Buch kaputt gemacht hat... Wisst ihr was ich meine??

Meine Meinung zu diesem Buch findet ihr hier *klick*

Freitag, 19. Oktober 2012

Freitags-Füller #31 (#186)

Was bin ich froh, dass diese Woche um ist! Sohnemann hatte mit einem Magen-Darm-Virus zu kämpfen :-/


1. Auch du je, Tochterkind hat sich das Buch gekauft, das wir ihr zum Geburtstag schenken wollten.
2. Manche Leute jammern wirklich auf sehr hohem Niveau.
3. Nebeneinkünfte habe ich keine.
4. Meinen SuB irgendwann mal auf Null zu bekommen  ist vielleicht doch möglich.
5. Aufpassen, Schwesterherz macht mittlerweile auch die Autobahn unsicher :-P
6. Bisher habe ich noch keine Weihnachtsgeschenke - aber wir machen das eh immer erst nach Tochterkinds Geburtstag Ende November. Wobei Ideen für die Omas und Opas haben wir schon.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Buch, morgen habe ich Tochterkind aus Dortmund abholen geplant und Sonntag möchte ich die wahrscheinlich letzte Fahrradtour mit den Kindern machen - vielleicht am Rhein lang!

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 19 - Ein Buch, das ich immer schon lesen wollte, aber bisher nie gelesen habe

Bis vor einem Monat hätte ich "Hallo, Mister Gott, hier spricht Anna" geantwortet.

Aber bei meinem riesigen SuB gibt es natürlich noch mehr Bücher, die mir schon seit geraumer Zeit quasi im Nacken sitzen ;-)

 Eines davon ist "Stolz und Vorurteil" von Jane Austen. Nachdem ich die BBC-Verfilmung mit Colin Firth gesehen habe, war ich von dieser Geschichte begeistert und Mr. Darcy ist (neben GöGa) mein Traummann *schmacht* Irgendwann war klar, dass ich das Buch auch lesen muss und habe mir dann diese Ausgabe gekauft, die aber seit nunmehr gut 2 Jahren auf meinem SuB liegt...

Seit gut 5 Jahren liegt "P.S. Ich liebe Dich" auf meinem SuB *schäm* Meine Oma hat es mir geschenkt. In den Film hatte ich mal kurz reingeschaut, aber die Schauspielerin, die Holly spielt - den Namen weiß ich gerade nicht - sagt mir einfach nicht zu.

Beide Bücher habe ich jetzt auch mal in greifbare Nähe gelegt, damit sie alsbald gelesen werden.

Donnerstag, 18. Oktober 2012

[kurz & knapp] "Hundert Jahre ungeküsst" von Gabriella Engelmann

Broschiert: 274 Seiten
Verlag: Arena
ISBN-13: 978-3401064895
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre


3 von 5 Sternen (Sterne werden noch eingefügt)

Inhalt:
Die 16-jährige Rosalie lebt in Hamburg, hat gerade ihre erste eigene Wohnung bezogen, die Ausbildung zur Hotelkauffrau in einem kleinen Hotel angefangen und gerade frisch verliebt.
Kurz nach ihrer Geburt wurde Rosalie verflucht und laut diesem Fluch wird an ihrem  17. Geburtstag etwas schreckliches passieren... und dieser Geburtstag ist schon bald.


Meine Meinung:
Wer kennt das Märchen über Dornröschen nicht? Ein wundervolles Märchen, das schon kleine Mädchen im Alter von 3 Jahren begeistert und ein Leben lang im Kopf umherspukt.
Natürlich wollte ich also auch diese Märchenadaption lesen - zumal sie ja auch auf sämtlichen Blogs und Youtube-Kanälen hoch gelobt wird.

Bei dem Schreibstil habe ich ein Auge zugedrückt. Schließlich ist ja auch laut Verlag die Zielgruppe wesentlich jünger wie ich. Es gab so einige Sachen die mich irgenwie störten, die ich aber geflissentlich überlesen habe. Schließlich ging es hier um eines meiner Lieblingsmärchen!
Was mir jedoch das ganze Buch letztendlich mies gemacht hat war das Ende... ich möchte nicht spoilern, sage also auch nicht was passiert, aber es ist ganz und gar nicht so, wie ich mir ein Märchenende vorgestellt habe und ich finde es schon ein wenig an den Haaren herbeigezogen...

Ich glaube nicht, dass ich noch weitere Märchenadaptionen aus dieser Reihe lesen werde.

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 18 - Mein erster Horror-Roman, den ich je gelesen habe

Mein erster Gedanke war:

So etwas habe ich  noch nie gelesen...

Aber dann wies GöGa mich darauf hin, dass ich doch schon mal einen Horror-Roman gelesen habe. Ich dachte, es wäre ein Psychothriller gewesen, weil ein ähnliches Buch unter eben diesem Genre geführt wird, aber bei amazon steht auch "Horror".

Gelesen habe ich es 2006 und eigentlich war es mal wieder ein Buch, das sich GöGa ursprünglich gekauft hat.
Nach der Lektüre ist es allerdings recht schnell aus dem Bücherregal geflogen. Da ich das Buch zwar spannend fand und herausfinden wollte, was mit den Protagonisten geschieht, habe ich es ausgelesen, jedoch war die Story im Grunde doch einfach nur abartig und absolut nicht mein Genre.
GöGa war mit dem Rauswurf auch einverstanden, denn ich hatte so viel Redebedürfnis während der Lektüre, dass er die Story ja im Grunde auch schon kannte und immer wieder zu mir sagte, dass ich das Buch doch auch weglegen könnte, denn er hätte das schon längst getan.

So, nun will ich euch aber nicht zu lange auf die Folter spannen und verlinke euch hier mal den ersten und einzigen Horror-Roman, den ich bisher gelesen habe:

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Musikalischer Mittwoch #31 (#37)

Zu später Stunde kommt dann jetzt auch endlich der aktuelle MuMi (bevor meine Schwestern mir noch irgendwann aufzählen, wieviele MuMis ich mittlerweile ausgelassen habe.... :-P):






Das Thema diesmalt:
Typische Rocksongs


Ich muss zugeben, dass ich mich mit diesem Thema ein wenig überfordert fühle und das liegt gewiss nicht nur daran, dass wir schon fast Mitternacht haben...
Glücklicherweise hat Katie einige Bands aufgelistet, die in die engere Wahl der typischen Rockbands fallen (vielen Dank schon mal an dieser Stelle :D)

Tochterkind entfernt sich ja mittlerweile immer stärker von den ganzen Rolf-Liedern und durchstöbert hier und da auch schon GöGas und meine alten CDs. Vor einiger Zeit ist sie da auf eine Single gestoßen, wo ich vorne beim Booklet noch Fotos von S&J W. eingeklemmt hatte und so eine komische Karte aus der Bravo... was man nicht alles findet, wenn man in musikalischen Erinnerungen schwelgt *gg*

Lange Rede kurzer Sinn: Tochterkind steht auf Bon Jovi und hört derzeit am liebsten dieses Lied:

Musikalischer Mittwoch #30 (#36)

Letzte Woche ist der MuMi irgendwie unter gegangen - wir hatten Urlaub und zudem war an dem Tag auch noch Sohnemanns Sprachtest beim Logopäden...

Aber heute hole ich ihn ja nach :D



Das Thema der letzten Woche lauetete:

Neue Deutsche Welle

Ein Thema, bei dem mein Herz aufgeht und bei dem ich schon jetzt Schwesterherz aufstöhnen und Schwesterchen seufzen höre *gg*
Mittlerweile wisst ihr ja, dass unsere Eltern ein wenig... naja... ich sag es frei heraus: Sie haben uns mit ihrer Musik teilweise gequält! Jawoll! Etwas anders kann man über die Lieder von Hanne Haller, Juliane Werding, Peter Maffay (außer die Tabaluga-Lieder) und ABBA einfach nicht sagen...
Die NDW-Songs hingegen habe ich gerne mit angehört - natürlich nicht alle, aber schon einige...
Anfang 2000 gab es dann sogar eine CD mit den NDW-Songs von damaligen aktuellen Künstlern neu interpretiert (Pop 2000) - diese CD war aus meinem CD-Player gar nicht mehr wegzudenken. Ich habe sie mir sogar auf Kassette überspielt und meinen alten Walkman herausgekramt ;-D
U.a. war auch dieses Lied dabei:


 Ebenfalls nicht aus diesem Haushalt wegzudenken ist ein Lied von Markus und Nena. Die Kinder haben es auf einer Einschlaf-CD und an manchen Tagen ist dieses Lied im Repeat-Modus :D Es ist aber auch wirklich beruhigend... und vor allem schön:


 Es gibt sooo viele Lieder, die ich aus der NDW gut finde und doch poste ich jetzt noch ein Lied, dem ich zwiegespalten gegenüber stehe... es gehört nicht nur zur NDW sondern auch zu meinen Eltern und mir... na Papa? Weißt Du schon was kommt?

 *gg*


[31 Tage - 31 Bücher] Tag 17 - Ein Buch, dass ich gerade blind aus dem Regal gezogen habe

Da ich mein Bücherregal nach Autorennamen sortiert habe und auch immer ca. weiß, wo welches Buch steht, habe ich mal GöGa mit geschlossenen Augen vor´s Regal der gelesenen Bücher gestellt und er hat dann dieses Buch herausgezogen:


Ein Buch, das mir damals noch lange im Kopf nachhallte. Einige Wochen nachdem ich es gelesen hatte, ist dann auch der Film mit Robert Stadlober rausgekommen, den ich dann natürlich auch gesehen habe. Es ist eines der wenigen Bücher aus meiner Jugendzeit, die noch immer in meinem Bücherregal verweilen.


Ich habe dann noch ein Buch vom SuB gezogen, das auch sogleich auf meinen Mini-Monats-SuB gelandet ist:


Dienstag, 16. Oktober 2012

[Challenge + Updates] Literarische Weltreise

"Wer möchte nicht reisen und die Welt entdecken?"

... lautet der erste Satz von Nadine hinsichtlich ihrer zweiten neuen Challenge, die ihr übrigens hier findet. Wer kann bei dieser Frage mit nein antworten? Also ich kann es nicht und da auch mir die Zeit und das nötige Geld fehlen und Reisen in ferne Länder als 4-köpfige Familie auch noch sehr kostspielig sind, reise ich also in den nächsten 14 Monaten mit meinen Büchern :D

Die Regeln:

  • 10 Bücher aus verschiedenen Ländern
  • Es zählt das Land indem die Geschichte spielt, nicht die Herkunft des Autors
  • Deutschland zählt nicht als fremdes Land ;)
  • Die Bücher müssen im Zeitraum Oktober 2012 bis Dezember 2013 gelesen werden





Bereits gelesene Bücher + bereiste Länder (6/10):


  1. Frankreich (Paris) - Die Entdeckung des Hugo Cabret
  2. USA (Ann Arbor) - Der Christmas Cookie Club
  3. Schweden - Pippi findet einen Spunk
  4. England (London) - E-Mail für Holly
  5. Israel (Jerusalem) - Nathan der Weise
  6. eines der BeNeLux-Länder (evtl. Niederlande?) - Alles ohne Lena
  7.  Kanada - Das Tal 
  8.  
  9.  
  10.  




[Challenge + Updates] Wälzer-Challenge

Bei Nadine (Chocolat Pony) habe ich wiedermal eine interessant klingende Challenge gefunden (bzw. eigentlich sind es ja sogar zwei...):

 Die Regeln:

Die Challenge startet im Oktober 2012 und läuft bis Dezember 2013.
Als Wälzer zählt jedes Buch über 550 Seiten.

Da ich ja eher dazu neige dünnere Bücher zu lesen und daher gerne mal einen großen Bogen um die Wälzer mache, habe ich mein persönliches Ziel auch realistisch niedrig angesetzt. In den 14 Monaten möchte ich zumindest alle zwei Monate einen Wälzer lesen - d.h. am Ende möchte ich 7 Wälzer gelesen haben.




Gelesene Wälzer:
  1. Das Lied von Eis und Feuer 1 - Die Herren von Winterfell (George R.R. Martin) - 571 Seiten
  2. Sturz der Titanen (Ken Follett) - 1020 Seiten
  3. E-Mail für Holly (Holly Denham) - 832 Seiten
  4. Liebe per Mausklick (Holly Denham) - 663 Seiten

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 16 - Ein Buch, bei dem ich weinen musste bzw. das sehr traurig ist

Da ich nah am Wasser gebaut bin, gibt es kaum ein Buch, bei dem die Augen trocken bleiben ;-)

Aber wirklich Rotz und Wasser geheult habe ich bei


und


"Dienstags bei Morrie" habe ich in der Berufsschule gelesen und obwohl wir eigentlich aufgrund der Arbeit drei Wochen Zeit hatten, hatte ich das Buch innerhalb von drei Tagen ausgelesen - so sehr hat mich die Geschichte zwischen Mitch und Morrie gefesselt. Dieses Buch werde ich sicherlich auch irgendwann noch einmal lesen!

Montag, 15. Oktober 2012

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 15 - Ein Buch, das ich geschenkt bekommen habe

Auch hier gibt es einige Bücher in meinem Regal, aber eines liegt mir besonders am Herzen:


Ich war damals mit meiner Mutter und Krim, einer Freundin, auf einem Bücherflohmarkt, wo wir dann auch direkt die Mutter einer Freundin aus Grundschultagen getroffen haben.
Diese hatte genau dieses Buch auf ihrem Tischchen liegen. Krim kaufte es und gab es dann direkt an mich weiter. Es sieht wahrlich nicht mehr schön aus und es lag auch wirklich sehr sehr lange auf meinem SuB (habe es erst im letzten Monat ausgelesen), aber es wäre mir nie im Traum eingefallen, dieses Buch auszusortieren, denn wie gesagt es kommt aus dem Haushalt meiner früheren Freundin und ich habe es von einer anderen sehr liebenswerten Person geschenkt bekommen...

Sonntag, 14. Oktober 2012

08.10.-14.10.2012 + Neuzugänge

GESEHEN |"Drachen zähmen leicht gemacht" -schöner Familienfilm mit tollen Animationen
GELESEN |noch immer "Engelsflammen"
GEHÖRT |"Solang ich dich hab"
GETAN |Sprachtest mit Sohnemann, GöGa mit dem Auto zum Tüv geschickt, Kaffeekränzchen unter Müttern gehalten und den Miniurlaub genossen
GEGESSEN |Nasi Goreng
GETRUNKEN |Kaffee und Chai Latte
GEDACHT |nichts - im Urlaub denken wir nicht *gg*
GEFREUT |unser Auto ist durch den TüV gekommen :D
GEÄRGERT |über den Logopäden im KH...
GELERNT |irgendwas über Sterne.. zwangsläufig, da GöGa eine Doku über Sterne, weiße Riesen, schwarze Löcher etc. gesehen hat - aber fragt mich bloß nicht ab!!
GEWÜNSCHT |... hm... nichts...
GEPLANT |die Unterbringung von Tochterkind in der zweiten Ferienwoche
GEKAUFT |gefütterte Gummistiefel für Sohnemann im Kindergarten
GEKLICKT |facebook + google



Im Laufe der Woche sind diese Bücher eingetrudelt:



"Luzie" gehört offiziell den Kindern bzw. vorerst Tochterkind, aber es wird mit Sicherheit noch in meiner Leselotte landen ;-D

Und dann kam noch eine Arvelle-Bestellung dazu:


Freitags-Füller #30 (#185)

Da lässt man den Freitags-Füller ausfallen und was bekommt man dann von seinen jüngeren Schwestern zu hören? "Ich habe den ganzen Freitag darauf gewartet!"...

Also hole ich ihn heute nach:



1. Im Kino habe ich zuletzt "Der Lorax" zusammen mit Tochterkind geschaut.
2. Das erste Essen, das GöGa mir damals gekoch hat bestand aus Schweinemedaillons, lauwarmen Erbsen und halb gefrorene Potato Wedges :D
3. Den letzten Brief den ich gestern aus dem Briefkasten gefischt habe, haben wir vom RWE bekommen - ausnahmsweise mal mit einer erfreulichen Nachricht für uns!
4.  ....?? auf der Rückseite.
5. Kennt jemand von euch noch den Wolf? Wenn´s mich überkommt, dann höre ich seine CD noch heute manchmal und singe laut mit "Wir kommen aus Dortmund, aus Dortmund (...) 44145 Nordstadt!".
6. Vorerst darf ich keine Bücher einkaufen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue Feitag habe ich mich auf einen Spieleabend gefreut, morgen Samstag habe ich die "Übergabe" von Tochterkind an meine Mutter geplant und Sonntag heute möchte ich  wollte ich ursprünglich ja zum Bücherflohmarkt nach Kalkar, aber 1. habe ich ja seit Freitag eine Buchkaufeinschränkung  und 2. kränkelt Sohnemann :-(

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 14 - Ein Buch aus dem Ullstein Verlag, das ich großartig finde

Unter meinen gelesenen Büchern habe ich tatsächlich kein Buch aus dem Ullstein Verlag gefunden. Ob ich jemals eines gelesen habe, weiß ich gerade auch nicht recht.
Theoretisch könnte ich die Liste der gelesenen Bücher einmal komplett bei amazon durchgehen, aber... hm... nö.. zuviel Aufwand *gg*

Also habe ich mal auf meinem SuB geschaut und auf Anhieb auch direkt vier Bücher gefunden.










Die ersten drei Bücher der Maries-Tagebuchreihe (bei rororo erschienen) fand ich so gut, dass ich die Reihe natürlich noch zu Ende lesen muss.

Samstag, 13. Oktober 2012

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 13 - Ein Buch, bei dem ich sehr oft lachen musste

Hm... da fallen mir mal wieder gleich mehrere ein... u.a. wäre da "Göttin in Gummistiefeln" von Sophie Kinsella (habe ich irgendwann mal während der Ausbildung jemandem ausgeliehen und nie wieder zurückbekommen :-/) oder aber auch "Hummeldumm" von Tommy Jaud - das habe ich damals wirklich sehr sehr gerne gelesen und auch hier bin ich ein wenig traurig, es nicht in meinem Bücherregal zu haben... (habe es als Wanderbuch gelesen).

Ebenfalls herzlich gelacht habe ich aber auch bei diesen drei Büchern von Hans Rath:


Es ist eine Liebesgeschichte aus der Sicht eines Mannes mit viel Komik und so manch versoffen/verworrener Wendung :-) Teil 1 und 2 fand ich absolut genial. Teil 3 war zwar im ganzen nicht mehr ganz so toll, aber man möchte ja schließlich wissen, was aus den Protagonisten wird.

Freitag, 12. Oktober 2012

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 12 - Ein Buch aus meinem Regal, das vom Autoren persönlich signiert wurde

Heute mal kurz und knapp mit zwei Bildern:

(hatte ich ja bekanntlich bei Lilli Beck auf der Facebook-Seite gewonnen)

und

(ich habe Kossi mein Exemplar mit der Bitte es zu signieren zugesandt)

Donnerstag, 11. Oktober 2012

[Award] ♥ Liebster Award ♥

Und mal wieder sitze ich hier breit grinsend und freue mich wie Bolle :D

Denn die Mädels von thelostworld haben mir vor einiger Zeit diesen Award für "die richtige Mischung aus Alltagswahnsinn und Büchern" verliehen.



Hier die Regeln zu diesem Award:

-Jede Person, die getaggt wurde muss 11 Dinge über sich schreiben
- Jede Person muss auch die 11 Fragen des Taggers beantworten
- Jede Person muss sich wiederum 11 neue Fragen überlegen
- Jede Person muss sich dann 11 Blogger aussuchen, welche weniger als 200 Leser haben ( Ich habe mich für die Weitergabe an 3 entschieden.)
- Wenn die Auswahl getroffen ist, muss dies natürlich den Bloggern mitgeteilt werden
- Zurück taggen ist nicht erlaubt

Zuerst einmal möchte ich diesen Award weitergeben an 3 Bloggerinnen, bei denen ich mich stets sehr wohl fühle und ihre Blogs auch immer wieder gerne besuche.

Andrea von Books - My passion
Nini von Ninis Schmuck- und Bücherkiste
Katie von Cuchilla Pitimini

Hier die Fragen für die o.g. Blogs:


  1. Wo kauft ihr eure Bücher? Buchhandlung/Internet/Flohmarkt?
  2. Was haltet ihr von Ebook-Readern? Habt ihr evtl. selbst einen?
  3. Wann ist eure liebste Lesezeit? Morgens, mittags, abends oder eigentlich immer?
  4. Wo ist euer liebster Leseort?
  5. Seid ihr "Kapitelleser" oder könnt ihr auch mittendrin aufhören und am nächsten Tag weiterlesen?
  6. Welches ist euer absolutes Lieblingsbuch?
  7. Welches Buch habt ihr zuletzt abgebrochen und wieso?
  8. Braucht ihr beim Lesen absolute Stille oder läuft bei euch evtl. sogar Musik im Hintergrund?
  9. Welche Figur aus Astrid Lindgrens Büchern mögt ihr am liebsten?
  10. Wie hoch ist euer SuB?
  11. Lest ihr lieber Buchreihen oder Einzelbücher?


Nun aber erst einmal zu 11 Fakten über mich:
  1. Geboren 1983 in Dortmund
  2. Stille Wasser sind tief! *schmunzel*
  3. Mein Lebensweg ist ein wenig anders, wie bei Leuten meines Alters ;-)
  4. Ich bereue keine meiner früheren Entscheidungen.
  5. Ich besitze keinen Führerschein - aber ein Auto (zumindest ein halbes *gg*)
  6. Ich bin katholisch.
  7. Bis April 2002 habe ich bei Messen gedient - fast jeden Samstag - eine schöne Zeit.
  8. Ich war schon mal bei einer Messdienerwallfahrt - August 2001 in Rom. Dort habe ich sogar GöGas Cousine kennengelernt. Ihn habe ich erst später getroffen :D
  9. 2007 habe ich meine Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten abgeschlossen - mit Kind :D
  10. Neben Büchern liebe ich Kerzen und Tee!
  11. Bis heute spiele ich Blockflöte - hilft um zu entspannen.
So und nun die Fragen der Mädels:

1. Stell dir vor, dein Blog feiert Jubiläum, eine bestimmte Leserzahl, Geburtstag oder *??*. Du bekommst 2.000 € zur Verfügung gestellt. Für welchen Zweck (der deinen Lesern zugute kommt) würdest du das Geld nutzen?
 Hm... natürlich ein Gewinnspiel mit tollen Büchern und vielleicht könnte man ja auch ein Treffen organisieren inklusive einer Autorenlesung... (keine Ahnung, wieviel so etwas kostet...)

2.  Wie viele Bücher hast du in deinem Regal? (Geschätzt)
Da ich ja schon alleine über 500 Bücher auf dem SuB liegen habe... tjoa... so ca. 750 würde ich mal schätzen. Von den gelesenen Büchern verbleiben wirklich nur Bücher in meinem Regal, die ich absolut toll fand + eventuelle Fortsetzungen (selbst wenn diese dann nur noch schrecklich waren). Zu diesen 750 Büchern können wir sicherlich noch mal um die 100 Bücher von den Kindern rechnen + ca. 100 Bücher aus der Ausbildung, Wissensbücher, Bildbände, Reiseführer und und und

3.  Was ist besser? Herr der Ringer oder Das Lied von Eis und Feuer (Game of Thrones)?
Bisher habe ich weder das eine noch das andere gelesen, aber ich habe alle HdR Filme geschaut und auch die erste Staffel von Game of Thrones - und das gefällt mir wesentlich besser.

4.  Deine Meinung zu den Biss... Büchern und Filmen?
Auch diese Bücher habe ich nicht gelesen und das werde ich auch nicht nachholen. Die Filme fand ich ganz okay, aber mehr auch nicht...

5. Welche Buchverfilmung fandest du besser als das Buch?
Bisher habe ich so etwas noch nicht gefunden...

6. Hast du eine(n) Lieblingsautor(in) ?
Robert Harris

7. Kindle, Buch oder Hörbuch?
Kindle und Buch - bei Hörbüchern schlafe ich immer ein - selbst bei Thrillern...

8. Liest du nur deutsch oder auch englisch?
Nur deutsch

9. Wie siehts mit Spielen aus: PC, Xbox, Wii, ...?
Wii mit Auto *gg* So nennt Sohnemann Mario Kart. Ich muss dann immer Luigi nehmen und er nimmt "Papa-Rot" - euch besser bekannt als Mario :D + Gesellschaftsspiele (z.B. "Da ist der Wurm drin")

10. Hast du Haustiere?
Ab und an mal Wollmäuse ;-)

11. Dein Lieblingsgenre?
Hm... früher hätte ich Krimi und Thriller genannt aber davon habe ich schon laaaange nichts mehr gelesen. Ich lege mich da einfach mal nicht fest, denn auf meinem SuB ist nahezu alles vertreten (außer Horror)

[kurz & knapp] Neue Rubrik

Ihr habt es sicherlich auch schon gemerkt - ich hinke gnadenlos mit meinen Buchvorstellungen hinterher. Da mir auch die Zeit fehlt zu jedem Buch bzw. zu den "guten" Büchern eine ausführlichere Buchvorstellung zu schreiben, habe ich mit Schwesterherz am Telefon überlegt, ob ich demnächst einige Bücher [kurz & knapp] bewerte - zumal ich irgendwo in der Bloggerwelt so etwas in der Art auch schon mal gelesen habe (ich dachte die ganze Zeit, dass ich es bei MayBaylie gesehen hätte, dem ist aber nicht so... ich weiß nicht mehr, wo ich es gesehen habe :-/).

Unter anderem ist mir auch aufgefallen, dass in der Regel nur gut bewertete Bücher vorgestellt werden - sei es bei uns Bloggern oder auch bei den Buch-Youtubern. Aber ist es nicht auch interessant zu wissen, was evtl. an dem Buch "XY" nicht so toll war? Aber irgendwie mag man sich ja mit einem schlecht bewerteten Buch später auch nicht mehr lang auseinandersetzen - also fallen diese Bücher demnächst bei mir auch unter die neue Rubrik.

Ebenso schwer finde ich es teilweise schöne Bilderbücher zu bewerten. Manche haben ja schließlich kaum mehr als 12-20 Seiten und man möchte ja auch nicht zu viel verraten... Auch diese werden dann demnächst unter [kurz & knapp] vorgestellt.

Zudem wird mein Monatsrückblick dann auch kürzer und ich habe nicht mehr das Bedürfnis nahezu jedes dort aufgeführte Buch zu kommentieren ;-D 

Was haltet ihr von der neuen Rubrik?

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 11 - Ein Buch aus meinem Regal, mit mehr als 1000 Seiten

Für das Thema des heutigen Tages habe ich aber wirklich viele Bücher aufgeschlagen um zu schauen, ob sie auch tatsächlich mehr als 1.000 Seiten haben - bei vielen habe ich falsch gelegen. Sie sehen einfach so unglaublich umfangreich aus und in Wirklichkeit haben sie dann doch "nur" 600 bis 800 Seiten...

Tatsächlich habe ich dann 3 Exemplare gefunden - allerdings alle vom SuB, denn so dicke Schinken mutieren mit der Zeit zu SuB-Leichen... die Story hört sich beim Kauf sooo interessant an und dann mag man den Buchdeckel aber doch irgendwie nicht aufschlagen, denn es ist ja so dick... Kennt ihr das auch?

Jetzt aber zu den Büchern.

Nummer 1 ist eigentlich gemogelt, denn ursprünglich waren es drei Bücher, die dann in einem Buch zusammengefasst wurden. Ich habe mich aber für diesen Schinken und gegen die Einzelbände entschieden, weil es ein wahres Schmuckstück im Regal ist. Insgesamt umfasst diese Ausgabe 1.245 Seiten


Das nächste Buch ist ein Buch von GöGas SuB. Ich weiß wirklich nicht, ob ich es überhaupt lesen möchte, denn erstens ist das Thema nicht wirklich meins und zweitens hat es mir mit 1.320 Seiten definitiv zu viele Seiten , die sich auch noch so anfühlen, als würde man die ganze Zeit in einem Gotteslob blättern...

Das dritte Buch im Bunde ist ebenfalls ein Buch, das GöGa sich gekauft hat. Schon allein das Cover hat mich aber schon darauf aufmerksam gemacht und die Story hört sich auch mehr als interessant an. Abschreckend finde ich aber auch hier die Seitenzahl und es ist von einem Autoren, der eigentlich ein Genre bedient, was überhaupt nicht mein Fall ist...


Habt ihr auch so dicke Schinken auf dem SuB oder habt ihr schon ein Buch mit mehr als 1.000 Seiten gelesen? Evtl. ja sogar eines der hier genannten?
Ich bin gespannt auf Eure Antworten und eventuellen Lesetipps :D

Mittwoch, 10. Oktober 2012

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 10 - Ein Buch bzw. mehrere Bücher meines Lieblingsautoren



Robert Harris ist seit geraumer Zeit mein Lieblingsautor.

Mein erstes Buch von ihm war "Pompeji" - ich fand es damals unglaublich spannend geschrieben und als ich dann von der Trilogie über Cicero erfahren hatte, war klar, dass auch diese Bücher bei mir einziehen müssen.

Zwischendurch hatte ich dann auch "Ghost" gelesen - ebenfalls ein super Buch! Den Film dazu habe ich bisher noch nicht gesehen, aber Schwiegervater hat ihn ja bei sich auf DVD.

Von seinem Buch "Angst" (das fehlt auf dem Foto, weil es noch immer in der Lotte liegt) war ich allerdings nicht wirklich begeistert... vielleicht ist es auch einfach zum falschen Zeitpunkt in meine Lotte gewandert? Es ist aber auch noch immer nicht ausgelesen, wer weiß, ob sich das Blatt auf den letzten 100 Seiten nicht doch noch wendet....

Auf dem SuB habe ich auch noch einige Bücher von ihm, die hoffentlich nicht mehr allzu lange dort verweilen.

Dienstag, 9. Oktober 2012

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 9 - Mein erster Historischer Roman, den ich je gelesen habe

Aus der Kinder- und Jugendliteratur wäre da:

(okay vielleicht nicht ganz richtig nach Definition... ;-D)

Ich liebe diese Geschichte - egal ob in Buchform oder den Film. Eigentlich wäre es auch mal wieder an der Zeit, dass ich dieses Buch noch mal lese :-D

Einige Jahre später habe ich dann dieses Buch gelesen und Robert Harris für mich entdeckt:


Robert Harris versteht es, seine Leser so zu fesseln, dass sie denken, sie wären bei dem Vulkanausbruch mit dabei - zumindest hatte ich damals das Gefühl und war dementsprechend orientierungslos, als ich aus dem Bus aussteigen und zur Berufsschule gehen sollte... *gg*

Schlaflos am Niederrhein...

... und was macht Frau dann?

Sie probiert hier und da und heraus kommt ein neues Blogdesign :D

Ich hoffe, dass es euch genauso gefällt wie mir - mal schauen, wie lange das nun so bleibt *gg*

Während ich ein wenig umhergeklickt habe, habe ich gesehen, dass es auch schöne Hintergründe für die Vorweihnachtszeit gibt... mal gucken, ob ich den Blog dann evtl. auch weihnachtlich gestalten werde...

Montag, 8. Oktober 2012

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 8 - Mein Lieblingsbuch aus der Kindheit

Das ist mein Lieblingsbuch aus meiner Kindheit:


Meine Oma hat mir oft daraus vorgelesen und als Tochterkind dann auf die Welt kam, habe ich es geschenkt bekommen.

Ich liebe das gesamte Buch, obgleich ich es noch nie komplett durchgelesen habe - es werden immer nur einige Geschichten daraus gelesen. Für´s nächste Jahr habe ich mir aber vorgenommen, dass zumindest ich es komplett lesen werde. Ob die Kinder jeden Abend Lust darauf haben werden, weiß ich noch nicht. Aber am 31.12.2013 möchte ich dieses Buch ausgelesen haben :D

Als Kind habe ich übrigens am liebsten die Geschichte über Schlampampe vorgelesen bekommen - dem lustigen/schmutzigen Weib *gg*

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...