Samstag, 4. August 2012

"Beastly" von Alex Flinn

Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (Baumhaus)
ISBN-13: 978-3833938443
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre



Inhalt:
Kyle Kingsbury ist intelligent, gutaussehend und bei allen Mädchen an der Schule begehrt. Seine Freundin ist natürlich auch gutaussehend und überhaupt legt er sehr viel Wert auf Äußerlichkeiten. Mitschüler, die anders aussehen, werden von ihm erst gar nicht beachtet bzw. wenn doch, dann macht er sich über sie lustig - so auch bei Kendra, die er nur zum Schulball einlädt, um sie schlussendlich wirklich fies abzuservieren.
Kendra versieht ihn noch am selbigen Abend mit einem Fluch, welcher der Welt die Möglichkeit gibt Kyle so zu sehen, wie er wirklich ist - als ein Monster. Nur die wahre Liebe kann ihn von diesem Fluch erlösen - und die Zeit läuft, denn Kyle hat nur zwei Jahre Zeit um sich in ein Mädchen zu verlieben, dass diese Liebe trotz seines Aussehens erwidert....

Meine Meinung:
Wer kennt diese Geschichte nicht? Spätestens mit der Disney-Verfilmung von "Die Schöne und das Biest" hat wohl so gut wie jedermann von diesem Märchen erfahren.
Die Geschichte ist in der Ich-Perspektive geschrieben und somit fällt es einem leichter, sich in den anfangs wirklich arroganten Kyle hineinzuversetzen. Es war interessant und bewegend mitzuerleben, wie er sich mit der Zeit veränderte. Zu dieser Veränderung beigetragen hat u.a. auch sein blinder Privatlehrer Will, der wirklich ein herzensguter Mensch ist und nicht nur Kyles Lehrer bleibt, sondern mit der Zeit auch sein Freund wird und mit ihm zusammen eine Vielzahl von Büchern liest (was hinsichtlich der ersehnten Erlösung von dem Fluch von Vorteil ist, wie sich im Laufe der Geschichte herausstellt).
Es gab viele Szenen, bei denen ich mich gefreut habe, weil sie recht nah an der Märchenvorlage waren.
Alex Flinn hat mit "Beastly" wirklich eine wundervolle und herzergreifende Märchenadaption geschaffen, die einen regelrecht an den Seiten kleben lässt.

Am Ende des Buches gibt es noch einige Anmerkungen der Autorin zu verschiedenen Märchen und Geschichten, in denen es um ein ähnliches Schicksal der Protagonisten geht. Diese Anmerkung fand ich sehr interessant, denn ich hätte nicht gedacht, dass es doch so viele ähnlichgelagerte Geschichten gibt.

Fazit:
Ein wundervolles Buch, das im Sturm mein Herz erobert hat!
Wer eine schöne Lovestory mit Herzschmerz und den ganzen Aufs und Abs einer Jugendliebe mag, der ist hier genau richtig!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...